Fuchs Schmierstoffe Es kommt auf mehr als „nur“ den Inhalt an

Das Gespräch führte Wolfgang Michel

Das Mannheimer Familienunternehmen hat einen enormen Aufwand betrieben, um seine Schmierstoffe weltweit in identischen Gebinden zu vermarkten. Dirk Nusselt und Michael Radig äußern sich zur Strategie, bei der Nachhaltigkeit im Mittelpunkt steht.

Die Ansprechpartner für Autohäuser und Werkstätten der Fuchs Schmierstoffe GmbH sind Michael Radig (l.), Leiter Autohaus- und Werkstattgeschäft, und Dirk Nusselt, Leitung Verkauf Automotive.
Die Ansprechpartner für Autohäuser und Werkstätten der Fuchs Schmierstoffe GmbH sind Michael Radig (l.), Leiter Autohaus- und Werkstattgeschäft, und Dirk Nusselt, Leitung Verkauf Automotive.
(Bild: Fuchs)

Redaktion: Seit diesem Jahr füllt Fuchs seine Schmierstoffe in neuen Gebinden ab. Was waren die Gründe für die neue Designsprache?

Dirk Nusselt: Fuchs ging es nicht um eine Änderung nur um der Änderung willen. Unsere bisherigen Kleingebinde haben wir lange Zeit erfolgreich vermarktet. Jedoch waren insbesondere bezüglich der Nachhaltigkeit neue Entwicklungen notwendig. Deshalb haben wir eine umfangreiche, weltweite Marktforschung mit einem renommierten Institut durchgeführt.

Was wollten Sie genau herausfinden?

Nusselt: Es galt herauszufinden, was die unterschiedlichen Zielgruppen in den Weltregionen China, USA, Europa, Indien und Australien präferieren. Ich kann Ihnen sagen: Bei 58 operativen Fuchs-Gesellschaften weltweit war es eine echte Herkulesaufgabe, ein einheitliches, neues, modernes, an den veränderten Kundenpräferenzen ausgerichtetes und nachhaltigeres Format einzuführen.