Suchen

EU erweitert die Kennzeichnungspflicht bei Reifen

Autor / Redakteur: dpa / Christoph Seyerlein

Reifenkäufer in der EU sollen sich künftig leichter und umfassender über die Produkte informieren können. In Zukunft müssen Hersteller unter anderem auch bei runderneuerten Reifen mehr Angaben machen.

Firmen zum Thema

Das EU-Reifenlabel soll es künftig auch bei runderneuerten Reifen geben.
Das EU-Reifenlabel soll es künftig auch bei runderneuerten Reifen geben.
( Goodyear)

Verbraucher sollen sich beim Reifenkauf künftig leichter und umfassender informieren können. Entsprechende Neuerungen beschloss der Rat als Vertretung der EU-Staaten am Dienstag in Brüssel. Das Europaparlament muss noch zustimmen, was nach einer Grundsatzeinigung im vergangenen Jahr aber wahrscheinlich ist.

Schon heute kann man auf einer EU-Plakette ablesen, wie Reifen beim Rollwiderstand – und damit der Kraftstoffeffizienz – auf einer Skala abschneiden. Auch die Haftung bei Bremsungen auf nasser Fahrbahn lässt sich dort ablesen. Außerdem wird die Lautstärke des Rollgeräusches grafisch und in Dezibel angegeben.

Künftig soll es das EU-Reifenlabel neben neuen ebenfalls für runderneuerte Reifen geben – sobald eine Prüfmethode zur Messung der Leistung dieser Reifen entwickelt ist. Zudem soll es genauere Vorgaben dazu geben, wie die Kennzeichnung anzubringen ist. Nicht verwendete Leistungsklassen sollen aus der Skala gestrichen wurden. Außerdem werden Symbole für die Schnee- und Eishaftung eingeführt.

Für die Zukunft soll die Plakette zudem um Informationen zu Laufleistung und Abrieb erweitert werden. Auch hier müssen allerdings zunächst Prüfmethoden entwickelt werden.

(ID:46382353)