Euro-NCAP: Bestnote für fünf Fahrzeuge

Autor / Redakteur: sp-x / Jakob Schreiner

Im jüngsten Euro-NCAP-Crashtest wurden sieben Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Die meisten davon konnten voll überzeugen, Abzüge gab es nur für ein japanisches und ein amerikanisches Modell.

Anbieter zum Thema

Der Opel Insignia wurde mit fünf von fünf Sternen beim aktuellste NCAP-Crashtest bewertet.
Der Opel Insignia wurde mit fünf von fünf Sternen beim aktuellste NCAP-Crashtest bewertet.
(Bild: NCAP)

Volle Punktzahl in vielen Klassen: So lautet das Urteil des aktuellsten Euro-NCAP-Crashtest. Fünf von fünf Sternen sprachen die Sicherheits-Experten sowohl für Kleine und Kompakte wie den Seat Ibiza oder den Hyundai i30 als auch für Mittelklässler und SUVs wie den Opel Insignia, den VW Arteon und den Alfa Romeo Stelvio aus.

Besonders hoben die Crashtester den sehr guten Insassenschutz des Stelvio und die vorbildliche Serien-Ausstattung im Bereich der Sicherheits-Systeme des Ibiza hervor.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Nicht ganz für die volle Punktzahl hat es beim neuen Honda Civic gereicht. Hier bemängelt Euro NCAP die Sicherheit von Kindern an Bord, die nicht ganz dem höchsten Standard entspräche – vier Sterne für den kompakten Japaner.

Drei von fünf Sternen – und damit einen mehr als beim ersten Versuch – sicherte sich der Ford Mustang. Das schlechte Erstergebnis hatte auf der sparsamen Serienausstattung bei den Sicherheits-Assistenten beruht. Einige Nachbesserung seitens Ford – beispielsweise eine automatische Gefahrenbremse und ein Spurhalteassistent – haben dem Mustang nun einen weiteren Stern beschert.

(ID:44772786)