Eurorepar: Jetzt auch Bausätze für Federbeinlager

Autor: Jakob Schreiner

Mit einer neuen Produktlinie erweitert das PSA-Werkstattsystem sein Sortiment um Bausätze für Federbeinlager, die Kunden ab sofort bestellen können. Nach Ansicht von Eurorepar tauschen Werkstätten das Lager oft zu spät und unregelmäßig.

Firmen zum Thema

(Bild: PSA)

Das PSA-Werkstattsystem Eurorepar erweitert sein Sortiment um eine weitere Produktlinie. Ab sofort können Partnerwerkstätten auch Bausätze für Federbeinlager bestellen, teilte Eurorepar am Mittwoch mit. Insgesamt umfasst die Linie 127 Artikel, mit denen „die meisten europäischen Marken und Modelle abgedeckt“ sein sollen.

Das Werkstattsystem verweist darauf, dass im Durchschnitt das Federbeinlager nur bei jedem dritten Stoßdämpferwechsel ausgetauscht werde. In der Regel müssten Lager und Puffer allerdings bereits nach 75.000 bis 100.000 paarweise mit den Dämpfern getauscht werden, um einen vorzeitigen Reifenverschleiß, eine sichere Straßenlage sowie den optimalen Komfort zu gewährleisten. Zudem verlängere ein verschlissenes Lager den Bremsweg um bis zu 15 Prozent.

Die Bausätze sind für die Vorder- und Hinterradaufhängung erhältlich und umfassen alle für die Reparatur benötigten Teile: ein Federbeinlager, einen Puffer und entsprechendes Befestigungsmaterial.

(ID:45964892)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik