Autobid.de Facelift für die Suchfunktion

Autor: Silvia Lulei

Detaillierter, schneller und komfortabler soll die neue Fahrzeugsuche auf der B2B-Auktionsplattform Autobid.de sein. Das Unternehmen hat nach einer Nutzerbefragung im Sommer 2020 auf die geäußerten Wünsche reagiert.

Firmen zum Thema

Die neue Fahrzeugsuche auf Autobid.de soll schneller Ergebnisse bei deutlich mehr Suchparametern liefern.
Die neue Fahrzeugsuche auf Autobid.de soll schneller Ergebnisse bei deutlich mehr Suchparametern liefern.
(Bild: Copyright: Andrey Popov)

Das B2B-Auktionsportal Autobid.de hat seine Suchfunktion optimiert: Dank einer neuen Technologie sollen Nutzer jetzt schneller fündig werden. Ausschlaggebend für die Maßnahme war eine Kundenumfrage, die im Sommer 2020 auf der Website des Auktionsportals durchgeführt wurde. Das Ergebnis der Befragung: Die Kunden wollen so detailliert und zielgerichtet wie möglich nach dem Auto ihrer Wahl suchen und auf diese Weise vor allem Zeit sparen.

„Wer den Kunden genau zuhört, hat auch langfristig Erfolg“, erklärt Karl Rolf Muth, Vorstandsvorsitzender der Auktion & Markt AG, zu der Autobid.de gehört. „Wir verstehen das. Deshalb bietet die neue Suchfunktion wesentlich mehr Details und steigert so die Effizienz des gesamten Portals.“

Bislang konnten die User unter anderem nach Hersteller, Modell, Erstzulassung oder Leistung recherchieren. Jetzt sind weitere Filter wie die Besteuerung oder ein Suchradius hinzugekommen. Zudem ermöglicht die neue Detailsuche, nach individuellen Ausstattungsparametern wie Assistenzsystemen, Farben oder Schadstoffklassen zu selektieren.

Parallel zur Suchfunktion wurde auch der technische Hintergrund des Systems aktualisiert. „Gerade wer viele verschiedene Suchparameter oder Filter nutzt, möchte keine Zeit verlieren. Wir nutzen daher eine neue Technologie, über die selbst eine hochkomplexe Recherche in Sekundenschnelle passende Ergebnisse liefert“, ergänzt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Günter Kaufmann.

(ID:47079683)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«, Vogel Communications Group