Waeco Fahrzeuginnenräume zeitgemäß desinfizieren

Autor: Steffen Dominsky

Ein neuer Labortest bescheinigt dem Klimaanlagenreiniger Air-Con Refresh, Viren effektiv abzutöten, auch jene der Kategorie „Corona“. Werkstätten können das Produkt mithilfe des Reinigungsgeräts Refresh-o-Mat verarbeiten.

Firmen zum Thema

Den Waeco-Klimaanlagenreiniger Air-Con Refresh können Werkstätten mithilfe des Refresh-o-mat HD verarbeiten.
Den Waeco-Klimaanlagenreiniger Air-Con Refresh können Werkstätten mithilfe des Refresh-o-mat HD verarbeiten.
(Bild: Waeco)

Ein neuer Labortest eines unabhängigen Instituts bestätigt dem Klimaanlagenreiniger „Air-Con Refresh“ von Waeco, behüllte Viren effektiv abzutöten, bzw. zu verhindern, dass sie sich in Fahrzeuginnenräumen verbreiten. Der Test gemäß gemäß EN 14476 umfasst auch Coronaviren. Zudem habe der Oberflächenreiniger den Wirksamkeitstest gegen das Norovirus erfolgreich bestanden, erklärt Waeco. Der Hersteller empfiehlt, die Fahrzeugklimaanlage nicht nur in Pandemiezeiten regelmäßig zu desinfizieren. Schließlich fänden Viren, Bakterien und andere Mikroorganismen im Inneren der Anlage ideale Wachstumsbedingungen.

Branchenexperten gehen davon aus, dass die Fahrzeugdesinfektion im Zuge der anhaltenden Covid-Pandemie bald zu den häufigsten Wartungsaufgaben für Werkstätten gehören wird. Die können das neu zertifizierte Reinigungsmittel mithilfe des Refresh-o-mat verarbeiten: einem Gerät im robusten Edelstahlgehäuse, speziell für den professionellen Einsatz konzipiert. Der Tank des Ultraschallverneblers enthält circa 400 Milliliter Reinigungsflüssigkeit, was selbst für eine großvolumige Bus- oder Lkw-Klimaanlage ausreichen soll. Erhältlich ist der Air-Con Refresh in der 1-Liter-Flasche oder in handlichen 100-ml-Einzelportionsflaschen mit der richtigen Menge für eine Pkw-Anwendung.

(ID:47486962)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group