Fahrzeugspende für Kfz-Mechatroniker in Cottbus

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Andreas Grimm

Nur wer an den neuesten Fahrzeugen lernt, ist mit seinem Wissen auf dem aktuellen Stand. Im BTZ Cottbus-Gallinchen ist dies der Fall. Dafür haben BMW und das Autohaus Wernecke mit einer Fahrzeugspende gesorgt.

Firmen zum Thema

Gemeinsam für eine bessere Ausbildung: (v.li.) Jennifer Peter, die Leiterin ders BTZ Cottbus-Gallinchen, und Olaf Wernecke, Geschäftsführer des Autohauses Wernecke.
Gemeinsam für eine bessere Ausbildung: (v.li.) Jennifer Peter, die Leiterin ders BTZ Cottbus-Gallinchen, und Olaf Wernecke, Geschäftsführer des Autohauses Wernecke.
(Bild: Innung Cottbus)

Der bayerische Automobilhersteller BMW unterstützt weiter die Aus- und Weiterbildung im Kfz-Gewerbe. Der Handwerkskammer Cottbus hat der Autobauer nun einen BMW X1 sDrive gespendet. Das Fahrzeug kommt im Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) der HWK in Gallinchen in der Aus- und Weiterbildung zum Einsatz.

Das Fahrzeug ist diversen Assistenzsystemen und der neuesten Technologie ausgestattet. Im Berufsbildungs- und Technologiezentrums in Gallinchen kommt es hauptsächlich zum Messen und Prüfen von modernsten elektronischen Systemen sowie zur Schulung des Motormanagements zum Einsatz. Einen weiterer Pluspunkt für die Ausbildung der 305 angehende Kraftfahrzeugmechatroniker in Südbrandenburg, denn die Qualität ihrer Ausbildung verbessert sich weiter.

Für den Automobilhersteller und das Autohaus Wernecke, die gemeinsam das Fahrzeug an die Handwerkskammer übergeben haben, spielt das Thema Aus und Weiterbildung eine große Rolle. Der Familienbetrieb mit seinen drei Standorten in Wildau, Cottbus und Zossen hat allein im südbrandenburgischen Handwerk mehr als 50 Lehrlinge seit seiner Gründung ausgebildet.

(ID:45317030)