Familienbetrieb eröffnet 86. Porsche-Zentrum

Autor: Martin Achter

Zum Start des Macan erweitert Porsche sein Vertriebsnetz in der Rhein-Main-Region. Das Porsche-Zentrum in Bad Homburg/Oberursel zielt auf ein kaufkräftiges Publikum.

Firmen zum Thema

Der neue Standort in Bad Homburg ist das deutschlandweit 86. Porsche-Zentrum.
Der neue Standort in Bad Homburg ist das deutschlandweit 86. Porsche-Zentrum.
(Foto: Porsche)

Porsche hat sein Vertriebsnetz in Deutschland um einen Standort im kaufkraftstarken Rhein-Main-Gebiet erweitert. In den neuen Betrieb zwischen Bad Homburg und Oberursel habe die Otto Glöckler Sportwagen GmbH rund 5,3 Millionen Euro investiert, wie Porsche in Stuttgart mitteilte. Offizielle Eröffnung des Hauses war am Donnerstag.

Der Standort ist deutschlandweit das Porsche-Zentrum Nummer 86. Der Hersteller erneuert derzeit sein Netz in Deutschland und investiert dafür zusammen mit seinen Handelspartnern rund 200 Millionen Euro. In dem Zusammenhang feiern momentan zahlreiche modernisierte Porsche-Zentren Neueröffnungen. Für das Familienunternehmen Glöckler Sportwagen ist Bad Homburg/Oberursel der zweite Porsche-Betrieb neben dem Standort an der Hanauer Landstraße in Frankfurt am Main.

Porsche Macan: SUV für Sportbegeisterte
Bildergalerie mit 12 Bildern

Porsche will mit der Modernisierungsoffensive seinen neuen Modellen Schub geben, wie etwa dem SUV Macan, das in diesen Tagen zu den Händlern kommt. Dazu kommen verstärkte Aktivitäten in der E-Mobilität mit dem Panamera S E-Hybrid und dem 918 Spyder.

Sportwagen auf 6.700 Quadratmetern

Das Grundstück des neuen Porsche-Zentrums Bad Homburg/Oberursel ist 6.700 Quadratmeter groß und befindet sich in Autobahnnähe zwischen den beiden Städten. Die Ausstellungsfläche bietet 1.100 Quadratmeter Platz. Die Dachfläche des Gebäudes ist begrünt, im Ausstellungsraum ist stromsparende LED-Technik verbaut.

An dem Standort wird Glöckler Sportwagen 25 Mitarbeiter beschäftigen. In der Werkstatt gibt es zehn Plätze für Wartungs- und Servicearbeiten.

Glöckler Sportwagen habe in der Wirtschaftsregion Rhein-Main den Porsche-Standort in den vergangenen 64 Jahren „hervorragend aufgebaut und betreut“, erklärte Porsche-Deutschlandchef Klaus Zellmer. Der neue Standort werde nun „noch näher an unseren Kunden und Interessenten liegen und zu den Vorzeigebetrieben der Handelsorganisation zählen“.

(ID:42624239)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«