BCA-Auktionsfinale Fast alles verkauft

Autor: Silvia Lulei

Kur vor Weihnachten hat BCA noch einmal über 400 Ford-Dienstwagen angeboten. Die Händler griffen gerne zu. 90 Prozent der Gebrauchtwagen kamen unter den virtuellen Hammer.

Firmen zum Thema

Drei Ford Explorer (Foto), zwei Ford Ranger, eine Handvoll Mustangs und sechs Wohnmobile waren die Highlights der Ford-Jahresendauktion.
Drei Ford Explorer (Foto), zwei Ford Ranger, eine Handvoll Mustangs und sechs Wohnmobile waren die Highlights der Ford-Jahresendauktion.
(Bild: BCA)

Mitte Dezember kamen bei BCA – wie gewohnt – zum letzten Mal in 2020 Ford-Gebrauchtwagen unter den Hammer. Traditionsgemäß ist dieses Auktionsfinale für viele Händler die letzte Gelegenheit für einen ausgiebigen Branchentalk vor der Weihnachtspause. Der musste ausfallen, denn die zweitägige Auktion fand aus den hinlänglich bekannten Gründen ausschließlich online statt. Dennoch war das Interesse der Händler groß, ebenso wie das Angebot: Insgesamt kamen 441 Dienstwagen der Ford-Werke unter den virtuellen Hammer. BCA verkaufte 90 Prozent der angebotenen Fahrzeuge.

Die große Auswahl von Fahrzeugen kam bei den Händlern gut an. Wohl auch, weil schon am ersten Tag der Versteigerung besondere Highlights auf der Auktionsliste standen: drei Ford Explorer, fünf Mustangs und sechs Wohnmobile vom Typ Nugget sowie zwei Ford Ranger.

Die Entscheidung, auf eine zweitägige Online-Auktion zu setzen, hat sich angesichts der hohen Verkaufsquote als richtig erwiesen. Und so zeigten sich Bastian Thomas, Leiter der Sales Operation für die Vermarktung von Gebrauchtfahrzeugen bei Ford, und Andreas Bank, der als Sales Director von BCA für die Versteigerung verantwortlich war, mit dem Ergebnis der Jahresendauktion äußerst zufrieden. Sie sehen das gute Ergebnis der Online-Auktion als Bestätigung dafür, dass der stationäre Autohandel die Corona-bedingten Veränderungen als Chance ergreift, den Erwerb und die Vermarktung von Fahrzeugen auch auf digitalem Wege durchzuführen.

(ID:47061202)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Fachredakteurin Kfz-Gewerbe, Vogel Communications Group