Fehlende Verkaufstage bremsen Pkw-Markt

Diesel-Anteil so niedrig wie zuletzt im Abwrackprämienjahr

| Autor: Andreas Wehner

(Bild: Wehner / »kfz-betrieb«)

In Deutschland wurden im Mai deutlich weniger Fahrzeuge neu registriert als ein Jahr zuvor. 305.000 Einheiten entsprachen einem Minus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das geht aus der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervor, die die Behörde am Montag veröffentlichte. Allerdings hatte der Mai in diesem Jahr zwei Arbeits- und damit Verkaufstage weniger als der Mai 2017. „Bereinigt um diesen Kalendereffekt stiegen die Neuzulassungen im Mai sogar um vier Prozent“, sagt Peter Fuß, Partner beim Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY).

Betrachtet man das bisherige Gesamtjahr, steht immer noch ein deutliches Plus in der Neuzulassungsstatistik. In den ersten fünf Monaten wurden mit 1,498 Millionen Pkw 2,6 Prozent mehr registriert als von Januar bis Mai 2017.

Der Dieselanteil war im Mai mit 31,3 Prozent so niedrig wie seit dem Abrackprämienjahr 2009 nicht mehr. Damals waren besonders viele Kleinwagen verkauft worden, die überwiegend mit Ottomotoren ausgestattet waren, sodass der Marktanteil der Selbstzünder in einigen Monaten sogar unter die 30-Prozentmarke sank.

Dass der Dieselabsatz weiter so stark unter Druck ist, hat für Peter Fuß mehrere Gründe. Neben der Verunsicherung der Kunden durch mögliche Fahrverbote und einen eventuellen Wertverlust spiele auch die Zurückhaltung von Diesel-Interessenten eine Rolle, bis im September die neue Abgasnorm in Kraft tritt. „Bislang sind nur relativ wenige Modelle verfügbar, die der neuen Norm entsprechen“, erläutert Fuß.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45336622 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Jeder Betrieb braucht eine sinnvoll geregelte Finanzierung, um das tägliche Geschäft betreiben zu können. Dabei sollte man nach Ansicht des Unternehmensberaters Carl-Dietrich Sander einige wichtige Grundsätze beachten. lesen