Quartalsbilanz Ferrari hebt Prognose für Gesamtjahr an

Autor / Redakteur: dpa / Lena Sattler

Der Hersteller verkaufte im dritten Quartal deutlich mehr Autos als noch vor zwölf Monaten. Deshalb setzt sich Ferrari jetzt auch höhere Ziele für das Gesamtjahr.

Firmen zum Thema

Im dritten Quartal lieferte Ferrari fast ein Fünftel mehr Autos aus als noch ein Jahr zuvor.
Im dritten Quartal lieferte Ferrari fast ein Fünftel mehr Autos aus als noch ein Jahr zuvor.
(Bild: Ferrari)

Der italienische Sportwagenbauer Ferrari blickt nach einem Verkaufsanstieg im dritten Quartal noch etwas zuversichtlicher auf das Gesamtjahr. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll nun bei rund 1,05 Milliarden Euro liegen, wie der Luxusanbieter am Dienstag in Maranello mitteilte.

Bisher standen 0,97 bis 1,02 Milliarden Euro im Plan des neuen Konzernchefs Benedetto Vigna, der das Unternehmen erst seit September führt. Die Ferrari-Aktie lag in Mailand zuletzt im Minus. Sie hatte in den vergangenen Wochen aber kräftig zugelegt und liegt damit noch immer fast 18 Prozent über ihrem Tief vom Oktober.

Im dritten Quartal lieferte Ferrari fast ein Fünftel mehr Autos aus als ein Jahr zuvor und steigerte den Umsatz um 19 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) kletterte um 22 Prozent auf 270 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente Ferrari 206 Millionen Euro nach 171 Millionen ein Jahr zuvor.

(ID:47774950)