Feser-Graf: Ersteigern geht auch in der Shisha-Bar

Autor: Christoph Seyerlein

Einfacher und persönlicher als die Konkurrenz will die Feser-Graf-Gruppe mit ihrer B2B-Auktionsplattform Fahrzeugpool 24 agieren. Erste Zahlen zeigen: Der Ansatz scheint zu fruchten. Einen Eindruck davon hat sich die Jury des Digital Automotive Awards vor Ort in Nürnberg verschafft.

Firmen zum Thema

120 Gebrauchtwagen sind bei Fahrzeugpool 24 ständig vorhanden.
120 Gebrauchtwagen sind bei Fahrzeugpool 24 ständig vorhanden.
(Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Über 60.000 Fahrzeuge verkauft die Feser-Graf-Gruppe mit ihren 49 Betrieben pro Jahr ab. Als sein Steckenpferd bezeichnet das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg dabei das Gebrauchtwagengeschäft. Entsprechend konsequent treibt der Händler auch gerade in diesem Bereich die Digitalisierung voran. Schon heute generiert Feser-Graf im Gebrauchtwagen-Geschäft bis zu 70 Prozent aller Verkäufe aus Online-Leads.

Eines der jüngsten Projekte des Unternehmens ist in dem Zusammenhang die B2B-Auktionsbörse Fahrzeugpool 24. Die Idee einer eigenen Börse entstand bei den Nürnbergern Anfang 2019. Schon im April des selben Jahres ging die Plattform an den Start. Nun sind Auktionsbörsen in der Branche nichts komplett Neues. Warum also das Ganze? Markus Kugler, Geschäftsführer der Feser-Graf-Holding, sagte der Jury des Digital Automotive Awards beim Besuch vor Ort dazu: „Wir wollen nicht abhängig von anderen sein und das auch nach außen signalisieren. Wir lassen uns nicht in eine Schablone pressen.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Für die Gruppe selbst zahlt sich das bislang im Handel bereits aus. Der Hauptstandort in der Heisterstraße macht einen durchschnittlichen Bruttogewinn von rund 1.300 Euro pro Auto. Die Deckungsbeiträge der entsprechenden Fahrzeugen sind laut Unternehmensangaben damit im Vergleich zu der Zeit vor der Plattform um rund 20 Prozent gestiegen.

Inzwischen finden sich auf Fahrzeugpool 24 aber auch über 100 Autohäuser und 1.000 aktive Händler. Jederzeit sind auf der Plattform etwa 120 Gebrauchtwagen online. Die Versteigerungsquote liege bei 85 Prozent, nur in 1,5 Prozent aller Transaktionen gebe es Reklamation, erklärt Kathrin Feser, Geschäftsführerin von Fahrzeugpool 24.

Persönliche Betreuung und simple Bedienung

„Die Qualität der Inserate ist absolut entscheidend für den Verkauf“, ergänzt sie. Die Gruppe selbst erhält pro Verkauf 2,5 Prozent Provision des Kaufpreises bzw. mindestens 100 Euro.

Punkten will die Feser-Graf-Gruppe gegenüber der Konkurrenz auf zwei Wegen: Einerseits mit persönlicher Betreuung: „Bei uns kommt immer jemand vorbei und erklärt neuen Händlern das System. Und bei Rückfragen geht das Team auch ans Telefon“, verspricht Kugler.

Das andere Ass im Ärmel ist die Einfachheit, mit der das System aufgebaut ist. Ein Inserat soll ein Autohaus nicht länger als fünf Minuten Zeit kosten. Und auch für die Händler laufen die Versteigerungen simpel ab. „Es kommt durchaus vor, dass unsere Aufkäufer in der Shisha-Bar sitzen und dort ihre Auktionen beenden.“

Preisverleihung am 28. September in Würzburg

Auf welchen Platz beim Digital Automotive Award es die Feser-Graf-Gruppe geschafft hat, erfahren Sie am 28. September während der Preisverleihung im Rahmen der exklusiven Vorabendgala zu den „Digital Automotive Days“ in Würzburg. Melden Sie sich hier zur Preisverleihung auf dem Bürgerbräugelände in Würzburg an! Die Veranstaltung erfolgt unter der Maßgabe aktueller Hygienebedingungen.

»kfz-betrieb« verleiht den Digital Automotive Award in diesem Jahr zum ersten Mal. Im Rahmen des Wettbewerbs honoriert die Fachmedienmarke zusammen mit den Partnern Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK), Continental, Mobile.de und TÜV Nord Mobilität Anstrengungen von Autohäusern und Werkstätten rund um die Digitalisierung. Im Mittelpunkt stehen dabei Leuchtturmprojekte der Betriebe.

Die Bekanntgabe der Platzierungen beginnt um 19:00 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.digital-automotive-award.de.

Die Teilnahme an der Preisverleihung ist für Besucher der Digital Automotive Days am Folgetag kostenfrei (sonst 89 Euro). Melden Sie sich jetzt zu den Digital Automotive Days im Vogel Convention Center an!

(ID:46765588)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«