Suchen
+

Fiat/Abarth: Produktseitig wieder angreifen

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Jens Rehberg

Mit neuen Modellen und Antrieben ist Fiat-Markenchef Roberto Debortoli zuversichtlich, das Absatzvolumen des vergangenen Jahres in einem schwierigen Umfeld halten zu können. Das könnte klappen, denn FCA forciert seine Präsenz im A-Segment.

Roberto Debortoli will die Händler zu einer mehr auf Eroberung ausgerichteten Vermarktung anspornen.
Roberto Debortoli will die Händler zu einer mehr auf Eroberung ausgerichteten Vermarktung anspornen.
(Bild: Rehberg)

Hinweis: Dieses Interview wurde noch vor der Zuspitzung der Corona-Krise geführt.

Redaktion: Wie läuft es denn für Fiat aus Ihrer Sicht gerade? Die KBA-Zahlen waren zum Jahresbeginn etwas zurückhaltend.