Suchen
+

Finanzdienstleistungen: Automobiler Maßanzug

| Autor / Redakteur: Dr. Peter Renkel, Verbandsgeschäftsführer, Banken der Automobilwirtschaft (BDA) / Joachim von Maltzan

Kunden sind heute nicht mehr nur auf der Suche nach einem Fahrzeug, sondern sie erwarten vielmehr Konzepte, die für sie individuell zugeschnitten sind und weit über das Automobil hinausgehen.

(Bild: VBM-Archiv)

Wie in anderen Lebensbereichen sind Kunden heute auch bei der Fahrzeuganschaffung und der Finanzierung ihrer Mobilität nicht mehr an Standardprodukten „von der Stange“ interessiert. Sie erwarten „tailor-made solutions“, also genau auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Angebote und Services. Dabei wünschen sie sich neben dem Finanzierungs- bzw. Leasingprodukt eine komplette Abdeckung der Dienstleistungspalette, etwa Wartungs- und Reparaturbausteine, Reifenservices, Tankkarten, Versicherungen, Schadenservice, Ersatzfahrzeugstellung, Kostenreporting für gewerbliche Kunden etc.

Die herstellerverbundenen Finanzdienstleistungsgesellschaften haben hier ein breites Angebotsportfolio aufgebaut, sodass der Handel dem Kunden alles aus einer Hand bieten kann. Allein im vergangenen Geschäftsjahr schlossen die Kunden der herstellerverbundenen Finanztöchter Verträge über 2,5 Millionen zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen ab. Und diese erfüllen nicht nur die Ansprüche der Kunden, sondern helfen auch dem Handel, seine Erträge zu steigern. Bessere Werkstattauslastung, gesteigerter Teileverkauf und vor allem höhere Kundenloyalität für Folgegeschäfte sind hier die entscheidenden Stichworte. Hier spielt die enge Zusammenarbeit zwischen Bank, Hersteller und den Handelspartnern eine wichtige Rolle und erweist sich immer wieder als klarer Wettbewerbsvorteil.