Suchen
+

Finanzdienstleistungen im Umbruch: Digitale Auto-Abos

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Die Captives entwickeln im Auftrag der Automobilhersteller neue Mobilitätskonzepte für die kommenden Subscription-Modelle. Dazu müssen sie ihre digitale Kompetenz massiv ausbauen.

(Bild: © Africa Studio - stock.adobe.com)

Captive? Ach, das ist ja die Bank meines Herstellers.“ Diese Aussage eines Automobilverkäufers zeigt symptomatisch den Stellenwert, den die Finanzdienstleister über viele Jahre im Automobilhandel hatten und zum Teil auch noch heute haben. Sie sind wichtig, denn sie haben Produkte im Angebot, die ein Händler braucht, um Fahrzeuge effektiv vermarkten zu können. Und sie bieten dem Handel interessante Ertragschancen.

Aber so richtig im Fokus der Händler standen oder stehen sie selten. Doch das ändert sich aktuell. Und zwar nicht nur im Handel, sondern auch bei den Herstellern. Vor dem Hintergrund, dass sich die Einstellung der Verbraucher zum Auto wandelt, stehen die Hersteller vor neuen Aufgabenstellungen, und die Captives, die die notwendigen digitalen Ökosysteme zur Verfügung stellen können, übernehmen die Speerspitze bei der Etablierung neuer Angebote.