Finanzdienstleistungen: Starker Anpassungsdruck

Die Digitalisierung zwingt die automobilen Finanzdienstleister, sich stärker auf die Kundenbedürfnisse auszurichten. Darin sind sich Sybille Schorn von Capgemini Consulting und Thomas Hanswillemenke von der Santander Consumer Bank einig.

| Autor: Das Gespräch führte Joachim v. Maltzan

Sybille Schorn und Thomas Hanswillemenke sehen die Finanzdienstleister vor einschneidenden Veränderungen.
Sybille Schorn und Thomas Hanswillemenke sehen die Finanzdienstleister vor einschneidenden Veränderungen. (Bild: Frank Reinhold Photography)

Sybille Schorn: Die Digitalisierung ist in der Branche schon weit fortgeschritten. Viele Institute haben erhebliche Summen in digitale Prozesse investiert und kommen damit den Kundenwünschen schon sehr weit entgegen. Dabei allein wird es aber nicht bleiben. Der Kunde erwartet heute zwar in erster Linie von den Finanzdienstleistern, dass sie ihm durchgängige digitale Prozesse bieten, sodass er mit wenigen Klicks seinen Fahrzeugkauf finanzieren kann. Das setzen Captives und Noncaptives derzeitig um. Darüber hinaus erwartet aber der Kunde heute zunehmend, dass ihm die Finanzdienstleister nicht nur die klassischen Finanzierungs- und Leasingverträge anbieten, sondern umfangreiche Services, die ihm wirkliche Mehrwerte bieten und seine komplexen Mobilitätsbedürfnisse abdecken.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45095829 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Plug-in-Hybride: Wunder gibt es nicht mehr

Plug-in-Hybride: Wunder gibt es nicht mehr

Bei keinem anderen Antrieb ist der Durchschnittsverbrauch so schwierig zu berechnen wie bei den Plug-in-Hybriden. Mit dem WLTP gibt es dafür jetzt ein komplexes Verfahren, das alltagsnahe Werte liefern soll – und die Technik der Autos verändern dürfte. lesen

Fahrzeugaufbereitung: Autopflege mit Zertifikat

Fahrzeugaufbereitung: Autopflege mit Zertifikat

Farbunterschiede im Lack, sichtbare Dellen im Blech und verunreinigte Polster machen Gebrauchtwagen zu Langstehern. Qualifizierte Fahrzeugaufbereiter helfen, die Standzeiten bei den Händlern zu verkürzen. lesen