Förderung von Digitalisierungsprojekten: „Das Potenzial ist immens“

Autor / Redakteur: Die Fragen stellte Daniel Boss / Joachim von Maltzan

Die öffentliche Hand stellt Unternehmen für den Transformationsprozess bis zu 50.000 Euro zur Verfügung – aber nur wenige machen davon bisher Gebrauch. Maik Weihs vom Verband „Die KMU-Berater“ gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Maik Weihs sieht ein großes Nachholpotenzial hinsichtlich der Digitalisierung bei kleineren und mittelgroßen Unternehmen.
Maik Weihs sieht ein großes Nachholpotenzial hinsichtlich der Digitalisierung bei kleineren und mittelgroßen Unternehmen.
(Bild: © Marco Dahmen Fotografie)

Redaktion: Wie ist Ihrer Erfahrung nach der Informationsstand bei KMUs in Sachen Förderung für die Digitalisierung?

Maik Weihs: Aus meiner Sicht sind die KMUs nicht gut über die Fördermittel der öffentlichen Hand informiert. Zwar lassen sich über die Suchmaschinen im Internet einige Informationen bekommen, jedoch findet man die Förderprogramme nur fragmentiert und nicht komprimiert. Somit fehlen den KMUs die Übersicht und auch der Zugang. Dabei sind etliche Förderungen möglich, die nicht auf den ersten Blick für Suchende im Internet zu erkennen sind.