Suchen

Folgen der Abgasmanipulation bei Juristen im Fokus

| Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Branchenjuristen haben derzeit viel Arbeit. Dazu tragen auch die Abgasmanipulation und ihre Folgen bei. Dieses Thema bildet einen Schwerpunkt beim 11. Deutschen Autorechtstag.

Veranstalten gemeinsam den Deutschen Autorechtstag: (v. re.) Silvia Schattenkirchner (ADAC), Ulrich Dilchert (ZDK) und Ansgar Klein (BVfK).
Veranstalten gemeinsam den Deutschen Autorechtstag: (v. re.) Silvia Schattenkirchner (ADAC), Ulrich Dilchert (ZDK) und Ansgar Klein (BVfK).
(Foto: Baeuchle)

Mittlerweile gibt es zahlreiche Urteile im Abgasskandal von Volkswagen. Doch was sind eigentlich die Folgen der Abgasmanipulation? Darüber diskutieren Experten beim 11. Deutschen Autorechtstag, der am 22. und 23. März in Königswinter stattfindet. Zudem hält ADAC-Generalsyndikus Christian Reinicke dazu einen Vortrag.

Das ist nur eines von zahlreichen Branchenthemen, die beim Autorechtstag aus juristischer Sicht beleuchtet werden. Informationspflichten gegenüber den Verbrauchern greift Professor Frank Weiler von der Universität Bielefeld auf. Aktuelle Rechtsprechung des VI. Zivilsenats zum Verkehrsrecht bringt Thomas Offenloch, Richter beim VI. Zivilsenat des BGH, in die Diskussion.

Interessierte finden das Programm, weitere Informationen und das Anmeldeformular auf der Website. Der Deutsche Autorechtstag ist eine Veranstaltung von ADAC, BVfK und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK).

(ID:45199729)