Ford erweitert Ecoboost-Motorenreihe

1,5-Liter-Vierzylinder kommt 2014 im neuen Mondeo

| Autor: sp-x

(Foto: Ford)

Ford setzt weiter auf Downsizing und erweitert die Ecoboost-Motorenreihe um ein 1,5-Liter-Aggregat. Wie schon beim kleineren Dreizylinder setzen die Kölner auch beim neuen Vierzylinder auf Benzindirekteinspritzung in Kombination mit einem Turbolader. Der neue Motor wird in einem Leistungsspektrum zwischen 110 kW/150 PS und 132 kW/180 PS angeboten und liegt damit auf dem Niveau des bisherigen 1,6-Liter-Triebwerks, allerdings soll er deutlich sparsamer sein. Ford spricht von bis zu 20 Prozent, die Fahrzeuge mit Ecoboost-Motoren gegenüber den bis dato verwendeten Antrieben weniger verbrauchen würden.

Dazu trägt auch die variable Nockenwellenverstellung bei. Im neuen Vierzylinder kommt erstmals bei Ford eine elektronisch gesteuerte Kupplung für den Riemenantrieb der Wasserpumpe zum Einsatz. So soll die Warmlaufzeit der Maschine reduziert werden.

Seine Premiere feiert der Motor auf der Shanghai Autoshow ab Freitag in China. Zuerst eingesetzt wird er in der chinesischen Version des Ford Mondeo. Auch für den amerikanischen Ford Fusion, der weitgehend dem Mondeo entspricht, ist er vorgesehen. Entsprechend wird er auch den nächsten europäischen Mondeo antreiben, wenn dieser wohl 2014 auf den Markt kommen wird.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39186400 / Technik)

Plus-Fachartikel

Fahrzeugtechnik: Neu neun elf

Fahrzeugtechnik: Neu neun elf

Die mittlerweile achte Generation des Porsche 911 versucht technisch das Unmögliche: perfekter als der vermeintlich perfekte Vorgänger zu sein. Optisch darf der Carrera dagegen Anleihen bei seinen Ahnen nehmen – oder muss? lesen

Lacktechnik: Der Lack ist ab

Lacktechnik: Der Lack ist ab

Eine saubere Spritzpistole ist die Basis für einen perfekten Lackauftrag. Herkömmliche Reinigungsmittel belasten die Raumluft stark mit flüchtigen Kohlenwasserstoffen, hinterlassen aber trotzdem qualitätsmindernde Ablagerungen. Das muss nicht mehr sein. lesen