Suchen

Ford Grand C-Max: Der Reiz der sieben Sitze

| Autor / Redakteur: Michael Hoffmann/SP-X / Andreas Wehner

Ford bietet die zweite Generation seines Kompakt-Vans mit langem Radstand und optional sieben Sitzen an. Ab Dezember steht der Neue bei den Händlern.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Siebensitzer: Das klingt nach Kind und Kegel, Kekskrümeln zwischen den Sitzpolstern, meist viel zu wenig Beinfreiheit in der letzten Sitzreihe und verschwindend geringem Kofferraumvolumen bei voller Sitzbelegung. Jedenfalls dann, wenn das alles auf der Grundfläche eines Kompakt-Vans untergebracht wird.

Für die erste Generation des Ford C-Max, der 2003 auf den Markt kam, hatte der Hersteller daher eine siebensitzige Variante von vornherein gar nicht erst angeboten. Ob das ein Fehler war, lässt sich schwer abschätzen; geholfen hat es dem C-Max jedenfalls nicht. Wer sieben Sitze wollte, ging zur Konkurrenz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Das soll sich nun ändern. Mit der zweiten Modellgeneration, die am 4. Dezember zu Preisen ab 18.600 Euro zu den Händlern rollt, teilt sich die Baureihe in zwei Varianten: den C-Max mit 2,65 Meter Radstand, konventionellen Türen und fünf Sitzen; und den Grand C-Max mit 2,79 Meter Radstand, praktischen Schiebetüren und bis zu sieben Sitzen.

Den Grand C-Max beaufschlagt Ford mit einem moderaten Mehrpreis von 1.500 Euro, verlangt für die zwei zusätzlichen Sitze im Fond allerdings noch einmal 700 Euro zusätzlich. Dann lassen sich die Sitze der zweiten Reihe auch in der Länge verschieben und der mittlere Sitz zur Seite schwenken und versenken, um einen bequemen Durchgang nach hinten zu ermöglichen.

Laderaum bei Vollbestuhlung spärlich

Ob die zwei zusätzlichen Plätze im Fond sinnvoll sind, weiß nur der Kunde selbst. Die Beinfreiheit ganz hinten ist verschwindend gering, das Kofferraumvolumen erreicht bei voller Bestuhlung spärliche 56 Liter, an eine Urlaubsfahrt mit Großfamilie ist hier nicht zu denken. Werden die Sitzplätze sechs und sieben nicht genutzt, stehen zwischen 432 und 1.742 Liter Ladevolumen zur Verfügung; ähnliche Werte gelten für den fünfsitzigen C-Max.

Doch die theoretische Aussicht, man könnte viele Leute mitnehmen, wenn man denn wollte, scheint für viele Kunden schon den Ausschlag zu geben. Rund die Hälfte der für 2011 in Deutschland geplanten 23.000 C-Max-Verkäufe soll auf das Konto der großen Version gehen.

(ID:364092)