Ford ist bereit für die Zukunft

Mehr Sportlichkeit, eine höhere Positionierung seiner Modelle und ein fein gegliedertes Produktangebot: Der Hersteller hat ein breites Maßnahmenpaket geschnürt, um sich von seinen Wettbewerbern zu differenzieren.

| Autor: Julia Mauritz

Ford baut jährlich nur 250 Exemplare des GT. Die ersten beiden Jahresproduktionen sind restlos ausverkauft.
Ford baut jährlich nur 250 Exemplare des GT. Die ersten beiden Jahresproduktionen sind restlos ausverkauft. (Bild: Ford)

Als die Lichter in der ehemaligen Produktionshalle im Ford-Werk in Köln-Niehl ausgehen, sind die gut 2.500 geladenen Ford-Händler und Pressevertreter aus ganz Europa mucksmäuschenstill. Die Scheinwerfer richten sich auf eine junge Absolventin von Ford Europa, die in einer hochemotionalen Rede schildert, warum sie stolz ist, für das Unternehmen zu arbeiten. Dann erklingt ein wohliges Röhren: Eingetaucht in rotes Scheinwerferlicht rauscht der legendäre Sportwagen Ford GT40, der 1966 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann, an den Gästen vorbei, flankiert von zahlreichen anderen emotionalen Performance-Modellen, allen voran der Markenikone schlechthin, dem Mustang.

In der hollywoodreifen Go-Further-Veranstaltung anlässlich der Weltpremiere des neuen Fiesta lässt es der Hersteller nicht nur von den Showeffekten her mächtig krachen. Der aus den USA angereiste Ford-Chef Mark Fields macht auch inhaltlich klar: Die Marke ist so stark und so breit aufgestellt wie nie zuvor und bereit für die Zukunft – wie auch immer die Mobilität von morgen aussehen mag.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44452028 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Rund um Volkswagen bleibt es spannend. Zu den neuen Händlerverträgen gesellt sich nun auch noch das Marken-Rebranding. Im Gespräch erläutert Deutschlandchef Holger Santel, warum dem Handel aus seiner Sicht dennoch nicht bange werden muss. lesen

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Kritisch ist im Gebrauchtwagengeschäft die Zeit zwischen der Fahrzeugannahme und der Erstellung der Verkaufsanzeige. Je schneller ein Autohaus hier agiert, desto besser. Bei Helming & Sohn GmbH setzt man dafür auf eine onlinebasierte Software. lesen