Energiekrise Ford weitet Beratung für Händler aus

Von Julia Mauritz

Anbieter zum Thema

Knapp 30 Prozent ihrer Energiekosten, im Schnitt 12.000 Euro, haben rund 200 Ford-Partner eingespart, die das Energieberatungskonzept des Herstellers bereits durchlaufen haben. Jetzt hat der Autobauer sein Angebot deutlich ausgebaut.

Ford will seine Händler mit einem überarbeiteten Beratungskonzept bis hin zur Klimaneuralität begleiten.
Ford will seine Händler mit einem überarbeiteten Beratungskonzept bis hin zur Klimaneuralität begleiten.
(Bild: Ford)

Mit einem Beratungskonzept unterstützt Ford in Kooperation mit dem Ecoistics-Institut seine Händler bereits seit vier Jahren dabei, ihren CO2-Ausstoß und damit auch die Strom- und Heizungskosten zu senken. Dies geschieht durch die Bereitstellung von externen Energieberatern und die Durchführung von Energieaudits.

Jetzt baut Ford sein Beratungskonzept namens „EffNaNet“ angesichts aktuellen Energiekrise deutlich aus und will den Handel bis zu dessen Klimaneutralität begleiten. Im Spätherbst wird Ford das erweiterte Konzept seinen Partnern vorstellen.