Ford will „diszipliniert wachsen“

Billige Tageszulassungen auf den Händlerhöfen sind für Ford-Deutschland-Geschäftsführer Wolfgang Kopplin ein Graus: Er will wachsen, aber nicht über taktische Zulassungen, sondern über echtes Endkundengeschäft.

| Autor: Das Gespräch führte Julia Mauritz

Ford-Geschäftsführer Wolfgang Kopplin will 2017 etwas stärker wachsen als die Indus­trie.
Ford-Geschäftsführer Wolfgang Kopplin will 2017 etwas stärker wachsen als die Indus­trie. (Bild: Mauritz)

Wolfgang Kopplin: Wir haben einen Jahresstart nach Maß gehabt: Die Nutzfahrzeuge boomen – hier haben wir noch einmal ein Zehntel Marktanteil zulegen können. Auch bei den Pkws haben sich die Auftragseingänge sehr gut entwickelt, und wir konnten beim Marktanteil etwas zulegen. Alle Modelle laufen momentan gut, wobei der Kuga und der Fiesta besonders hervorstechen. Das Auslaufmodell Fiesta Celebration kommt bei den Kunden sehr gut an. Erfreulich ist auch, dass der Anteil an sehr gut ausgestatteten Modellen weiterhin hoch ist. Was die Pläne für das Gesamtjahr angeht, wollen wir etwas stärker wachsen als die Industrie. Aber nachhaltig und diszipliniert – we bereits in den vergangenen vier Jahren. Ich möchte keine billigen Autos auf die Händlerhofe stellen: Der Kunde soll beim Ford-Partner weiter sein individuell konfiguriertes Wunschauto bestellen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44566557 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen