Franz Xaver Hirtreiter erhält „Executive Circle Award 2016“

Autor: Wolfgang Michel

»kfz-betrieb« hat den Inhaber der AVP-Autohausgruppe, Franz Xaver Hirtreiter, mit dem „Executive Circle Award 2016“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Executive-Circle-Award-2016-Preisträger Franz Xaver Hirtreiter (re.), Inhaber der AVP-Autohausgruppe, mit »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel.
Executive-Circle-Award-2016-Preisträger Franz Xaver Hirtreiter (re.), Inhaber der AVP-Autohausgruppe, mit »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel.
(Bild: Bausewein)

Franz Xaver Hirtreiter startete im Automobilhandel als Quereinsteiger. Nach dem Abitur begann er erst einmal ein Volontariat bei einer Tageszeitung. Als meinungsstarker Journalist erwarb er sich rasch das Vertrauen der Verlagsleitung. Als der Verlag sich entschied, ins Rundfunkgeschäft einzusteigen, verantwortete er dieses neue Geschäftsfeld. Die größte Herausforderung seines Berufslebens kam, als der Verlag 1988 den damals erst 32-Jährigen beauftrage, die Geschäftsführung zu übernehmen und das Verlagshaus zu sanieren.

In den Folgejahren entwickelte er das regionale Unternehmen zu einer international operierenden Verlagsgruppe. „Meine Maxime hieß damals schon: Agiere stets so, als ob die Firma, für die du tätig bist, deine eigene wäre", sagt der Preisträger heute.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Bereits in seiner Zeit beim Verlag beteiligte sich Hirtreiter finanziell an einem Volkswagen/Audi-Autohaus. Als dem Betrieb die Insolvenz und Hirtreiter damit der Verlust seines Geldes drohte, übernahm er das Unternehmen kurzerhand und stieg damit vor rund 20 Jahren in den Automobilhandel ein.

Den Gedanken, sich selbständig zu machen, hatte Franz Xaver Hirtreiter schon lange im Kopf. Mit großem Engagement machte er sich an die neue Aufgabe. Viele Familienunternehmen hat er seitdem aufgekauft oder Betriebe neu gegründet. Er hat es in all den Jahren verstanden, die Betriebe und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer homogenen Automobilgruppe zusammenzuschweißen. Heute verkauft AVP Autoland (Deggendorf/Niederbayern) jährlich über 10.000 Neu- und Gebrauchtwagen. Im Neuwagen-Portfolio befinden sich die Marken Audi, Volkswagen, Porsche, Suzuki, Skoda und Seat.

AVP-Steuerrad an den Sohn übergeben

An seinem 60. Geburtstag hat der Preisträger den für eine Familiengesellschaft wichtigen Schritt konsequent eingeleitet: den Generationswechsel. Im Juli 2016 übergab er den Vorsitz der Geschäftsführung an seinen Sohn und zog sich aus dem operativen Geschäft zurück.

»kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel überreichte die Auszeichnung im Rahmen der Abendveranstaltung des Executive Circle 2016 auf Schloss Steinburg in Würzburg mit den Worten: „Mit dem Executive Circle Award 2016 würdigt die Redaktion das herausragende Lebenswerk eines großen Automobilhändlers in Deutschland. Es freut mich sehr, dass die Auszeichnung in diesem Jahr an Franz Xaver Hirtreiter geht. Wer es als Seiteneinsteiger in nur 20 Jahren schafft, aus einem einzigen Autohaus eine wirtschaftlich sehr erfolgreiche und dazu noch bei aller Größe eine familiäre Mehrmarken-Automobilgruppe zu entwickeln, der hat die Auszeichnung für ein herausragendes Lebenswerk wirklich verdient. Herzlichen Glückwunsch!“

Preisträger Franz Xaver Hirtreiter kommentierte die Auszeichnung wie folgt: „Ich wollte mich schon immer selbstständig machen. Jedoch bin ich zum Autohandel gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Um meine Steuerspargeldanlage zu retten, musste ich vor 20 Jahren ein fast insolventes Autohaus übernehmen.“

Daraus sei die heutige AVP mit 16 Betrieben und 700 Mitarbeitern mit 1,5 Prozent Rendite bei 400 Millionen Umsatz geworden, so Hirtreiter weiter. „Es freut mich sehr, dass ich für mein automobiles Lebenswerk diese Auszeichnung erhalte. Jetzt ist mein Sohn am AVP-Steuer. Im Gegensatz zu mir hat er das Autogeschäft von der Pike auf gelernt. Ihm und dem AVP-Team wünsche ich alles Gute für die Zukunft.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Franz Xaver Hirtreiter freut sich nicht nur über die Auszeichnung für sein Lebenswerk, sondern auch auf die neue Lebensphase mit mehr Zeit für die Familie und seine Hobbys: Seit 30 Jahren gehört seine Leidenschaft der Seefahrt. Aber noch nie war er länger als eine Woche an Bord seiner Motoryacht. Das wird sich jetzt ändern. Die Firma hat er trotzdem jeden Tag dabei. Neben seinen drei Kindern und seiner Lebensgefährtin liebt er eben doch auch sein Lebenswerk „AVP Autoland“.

»kfz-betrieb« vergab die Auszeichnung beim Executive Circle, einem Forum nur für die großen Autohändler Deutschlands. Der „Executive Circle“ fand zum zweiten Mal auf Schloss Steinburg in Würzburg statt. Zu diesem noch jungen Veranstaltungsformat, lädt die Fachmedienmarke ausschließlich die oberste Führungsebene der „Großen Autohändler Deutschlands“ ein. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den markenübergreifenden Austausch herzustellen und hoch qualifizierte Kompetenzen zu vernetzen.

(ID:44302257)

Über den Autor

 Wolfgang Michel

Wolfgang Michel

Chefredakteur »kfz-betrieb«