Mobilität Free-Now-Chef erwartet Flugtaxis vor Roboterautos

Autor / Redakteur: dpa / Andreas Wehner

Dass Autos sich selbstständig ihren Weg durch dichten Verkehr suchen, dürfte nach Ansicht von Marc Berg, Chef des Mobilitätsanbieters Free Now, noch eine Weile dauern. Den Einsatz von Flugtaxis erwartet er früher.

Firma zum Thema

Flugtaxis könnten künftig Menschen durch die Luft statt am Boden über kurze Strecken transportieren.
Flugtaxis könnten künftig Menschen durch die Luft statt am Boden über kurze Strecken transportieren.
(Bild: sp-x)

Der Fahrdienst Free Now rechnet damit, dass Flugtaxis vor selbstfahrenden Autos in den Städten verfügbar sein werden. Eine Ausnahme könnten automatische Fahrzeuge auf ihren eigenen Spuren sein, schränkte Free Now-Chef Marc Berg am Montag bei einem Auftritt auf der Innovationskonferenz DLD All Stars ein. „Aber autonome Autos, die sich wirklich ihren Weg durch dichten Verkehr suchen - das wird noch dauern.“

Free Now, ein Gemeinschaftsunternehmen von BMW und Daimler, will auch Flugtaxis in seine Plattform einbinden. Der Chef des Flugtaxi-Entwicklers Volocopter, Florian Reuter, sagte auf der Konferenz, vollautomatische Flüge mit den kleinen Maschinen dürften in den kommenden fünf bis zehn Jahren weit verbreitet sein.

(ID:47154470)