Freie Kfz-Werkstätten besitzen die treuesten Kunden

Redakteur: Norbert Rubbel

Kein anderer Serviceanbieter kann seine Kunden so langfristig an sich binden wie eine freie Werkstatt. Auch bei ihrer Suche nach Wartungs- und Reparaturinformationen nutzen die Autofahrer in erster Linie den Kontakt zu einem unabhängigen Kfz-Betrieb.

Firmen zum Thema

Die aktuelle Trend-Tacho-Studie analysiert die Werkstattwahl der Autofahrer.
Die aktuelle Trend-Tacho-Studie analysiert die Werkstattwahl der Autofahrer.
(Bild: ProMotor/Volz)

Autofahrer in Deutschland favorisieren beim Service freie Werkstätten. Dies zeigt die aktuelle Trend-Tacho-Studie „Werkstattwahl und Servicekompetenz“ der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« und der Sachverständigenorganisation KÜS. So ließen 38 Prozent der Fahrzeughalter ihre letzten Wartungs- und Reparaturarbeiten an ihren Autos von fabrikatsunabhängigen Kfz-Betrieben durchführen. 37 Prozent fuhren zum Service in eine Vertragswerkstatt eines Automobilherstellers und nur neun Prozent zu einer Werkstattkette wie A.T.U. oder Pit-Stop.

Die freien Werkstätten punkten auch bei der Kundenloyalität. Sie wurden von den befragten Autofahrern durchschnittlich 7,5 Mal besucht. Danach folgen die Fabrikatswerkstätten mit 7,2 Besuchen, die Reifenfachhändler (6,9), Werkstattketten (5,9) und Kfz-Spezialisten wie Karosseriebau-, Lackier- und Autoglasbetriebe (5,1). 63 Prozent der Autofahrer würden auch ihre nächsten Wartungs- und Reparaturarbeiten wieder von einer freien Werkstatt durchführen lassen. Dagegen haben der Reifenfachhandel und die Werkstattketten eine Wiederbesuchsrate von nur 48 beziehungsweise 49 Prozent.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Rangliste der Informationsquellen

Bei ihrer Suche nach Informationen zu Wartungen und Reparaturen nutzen zwölf Prozent das Internet. Damit steht das Netz (wie im Vorjahr) in der Rangliste der Informationsquellen nur an vierter Stelle, hinter den „freien Werkstätten“ (36 Prozent), „Vertragswerkstätten“ (27 Prozent) und „Freunden und Bekannten“ (19 Prozent). Auf die Frage „Haben Sie schon einmal eine Werkstattleistung über das Internet gebucht?“ antworteten 15 Prozent mit „Ja“ (2016: 11 Prozent). 45 Prozent von ihnen gaben einen Reifenwechsel in Auftrag, 37 Prozent eine Hauptuntersuchung, 26 Prozent eine Inspektion und 15 Prozent eine Scheibenreparatur.

Interessant sind die Einstellungen der Autofahrer zu den Bewertungsportalen: 15 Prozent würden eine Werkstatt nicht aufsuchen, wenn sie im Internet schlecht bewertet wurde. Für 85 Prozent spielen die bösen Kommentare auf den Bewertungsportalen jedoch keine Rolle bei der Werkstattwahl. „Ich frage lieber nach einer Werkstattempfehlung im Bekanntenkreis anstatt im Internet zu suchen“, meinen 82 Prozent der Autofahrer.

Die komplette Trend-Tacho-Studie mit allen Befragungsergebnissen zur Werkstattwahl, Servicekompetenz und Internetnutzung sowie zu den Onlinebewertungen und Beurteilungen von Werkstatttests erhalten Sie für nur 49 Euro. E-Mail: info@kfz-betrieb.de.

(ID:45054486)