Führungswechsel im Mazda-Aufsichtsrat

Redakteur: Gerd Steiler

Seita Kanai (Foto) rückt an die Spitze der Mazda Motor Corporation. Als Aufsichtsratsvorsitzender löst er Takashi Yamanouchi ab, der 47 Jahre in Diensten des Autobauers stand.

Firmen zum Thema

Seita Kanai wird Ende Juni neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Mazda Motor Corporation (MMC).
Seita Kanai wird Ende Juni neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Mazda Motor Corporation (MMC).
(Foto: Mazda)

Seita Kanai wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Mazda Motor Corporation (MMC) mit Hauptsitz im japanischen Hiroschima. Laut einer Pressemeldung vom Montag tritt der bisherige Aufsichtsrats-Vize die Nachfolge seines Landsmanns Takashi Yamanouchi an. Der 69-Jährige wechselt in den Ruhestand.

Der bisherige Mazda-Chefkontrolleur Takashi Yamanouchi war insgesamt 47 Jahre für MMC tätig und war von 2008 bis 2013 auch Präsident und CEO des japanischen Automobilherstellers. Der Personalwechsel an der Spitze des Mazda-Aufsichtsrats wird nach der Aktionärs-Hauptversammlung am 24. Juni wirksam.

Bildergalerie

Masamichi Kogai, Präsident und CEO der Mazda Motor Corporation, würdigte Yamanouchis Verdienste: Mit der „energisch vorangetriebenen Reform des Unternehmens, Innovationen im Verkauf und der Stärkung der Marke“ habe er die Basis für eine Belebung und das nachhaltige Wachstum von Mazda gelegt.

(ID:42691405)