Suchen

Gesponsert

Beissbarth Q.Lign: Fünf Gründe für ein neues Achsmessgerät

Bei der Achsvermessung an modernen Fahrzeugen stehen Genauigkeit, Geschwindigkeit und Konnektivität an erster Stelle. Diese Eigenschaften verkörpert das neue Achsmessgerät Q.Lign von Beissbarth – aber es kann noch mehr.

Gesponsert von

Q-Lign ist das erste web-basierte Achsmessgerät der Welt
Q-Lign ist das erste web-basierte Achsmessgerät der Welt
(Bild: Beissbarth GmbH)

Automobile High-tech wie Fahrerassistenzsysteme (ADAS), intelligente Scheinwerfer und elektronisch geregelte Fahrwerke brauchen auf der Werkstattseite eine ebenso moderne Messtechnik. Mit Q.Lign hat Beissbarth ein neues Achsmessgerät auf den Markt gebracht, das diesen steigenden Anforderungen gerecht wird. Q.Lign agiert dabei als messtechnisches Herzstück für die Ausführung von anspruchsvollen Reparaturen, da es die Einstellung von Scheinwerfern sowie die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen nahtlos in die Fahrwerksvermessung integriert.

Bei der Entwicklung von Q.Lign standen zudem geringe Rüstzeiten, hoher Automatisierungsgrad und unerreichte Genauigkeit im Lastenheft. Digitalisierung und Konnektivität spielen ebenso eine wichtige Rolle.

1. Darum ist Q.Lign so schnell

Die neu entwickelten Q.Grip-Halter ermöglichen dem Anwender eine fünfmal schnellere Anbringung der Messtafeln am Rad als bisher. Er muss auch keine Radkappen entfernen oder Spezialaufsätze anbauen, denn Q.Grip greift den Reifen ohne jeden Kontakt zur Felge. Somit sind Beschädigungen der Felge ausgeschlossen.

Drei Spannarme stellen sicher, dass der Halter immer zentriert auf dem Rad montiert ist. Während des Einmessvorgangs sorgen sie zudem für einen sicheren Halt. Um zwischen verschiedenen Radgrößen zu wechseln, muss nur am oberen Arm gezogen werden – die anderen beiden Arme fahren dabei automatisch mit. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont durch den Wegfall des Kurbelns auch die Handgelenke.

Ein weiterer Zeitfresser war bislang die Eingabe von Kundendaten und der Fahrzeugidentifikationsnummer. Diese Daten stehen heute dank der Werkstattvernetzung bereits elektronisch zur Verfügung. Beissbarth hat sich deshalb entschlossen, die Anzeige der Messwerte als ersten Schritt in der Achsvermessung zu setzen. Das heißt, der Anwender kann sich voll und ganz auf die eigentliche Achsvermessung konzentrieren und so die Produktivität steigern. Ein Beispiel: In manchen Fällen ist eine Korrektur des Fahrwerks auf Herstellerangaben nicht mehr möglich. Weil Q.Lign die Messwerte aber gleich am Anfang der Achsvermessung ausgibt, erkennt der Nutzer Unfallfahrzeuge, die eine vorherige Rahmenkorrekturen erfordern, sofort. Er bekommt ein Gefühl für den Zustand des Fahrzeugs, noch bevor er Zeit mit der Eingabe von Kunden- und Fahrzeugdaten verbracht hat.

Das bringt die Vernetzung dem Nutzer

Q.Lign ist das erste web-basierte Achsmessgerät der Welt. Die Bilderkennung und -verarbeitung sowie der gesamte Messablauf findet in den Messwertaufnehmern statt. Die Anzeige und Messwerte werden dabei auf ein beliebiges Endgerät gestreamt. Das kann ein großer Fernseher vor dem Einstellplatz sein, aber auch ein Smartphone oder Tablet. Die neue web-basierte Technologie in Q.Lign ersetzt sperrige Kamerasäulen und Fahrwägen sowie wartungsintensive PCs und Drucker und sorgt so für mehr freien Raum um die Hebebühne.

Durch die Vernetzung lassen sich die Ergebnisse an jedem beliebigen Drucker ausdrucken oder live von jedem PC in der Werkstatt aus nutzen. Der Einstellprozess lässt sich sogar in den Warteraum streamen und dem Kunden zeigen.

So sorgt Q.Lign für gerade Lenkräder

Schiefe Lenkräder oder einseitiges Ziehen des Fahrzeugs sind zwei der meist genannten Gründe für Kundenbeanstandungen nach einer Einstellung. Diese lassen sich mit dem neuen Beissbarth-Achsmessgerät vermeiden. Statt vor der Bühne sitzt Q.Lign an der linken und rechten Seitenwand der Hebebühne. Über das aktive Referenzsystem kommunizieren die beiden Messwertaufnehmer miteinander und können so die räumliche Position zueinander genau bestimmen. Die physische Verbindung zum Achsmessplatz erlaubt es zudem, Bühnenschwankungen und Vibrationen zu kompensieren. So garantiert Q.Lign bessere und robustere Messergebnisse, die zeitaufwendige Nacharbeiten vermeiden können.

Bildergalerie

So erleichtert Q.Lign der Werkstatt die Arbeit

Die Sicht auf die einzustellenden Werte ist bei traditionellen Achsmessgeräten manchmal eingeschränkt, beispielsweise weil die Hinterachse weit vom Bildschirm entfernt ist. Deshalb hat Beissbarth in jedem Messwertaufnehmer von Q.Lign zwei Align-Screens verbaut, die Spur und Sturz live unter dem Fahrzeug anzeigen. Das gibt dem Nutzer die volle Kontrolle über die Einstellung des Fahrwerks von jeder Radposition aus.

Besonders stolz ist Beissbarth auf die neu entworfenen Q.Lign-Messtafeln. Der Produktionsprozess sowie die Anordnung der Marken sorgen für höchste Genauigkeit und exakte Reproduzierbarkeit der Messwerte. Teil des neuen Tafeldesigns ist die Auto-ID-Funktion. Damit kann das Messgerät die Tafeln identifizieren und die gespeicherten Kalibrierwerte heranziehen. Zum Vergleich: In herkömmlichen 3D-Achsmessgeräten ist jede Tafel einer festen Position zugeordnet. Mit vier Tafeln gibt es somit 23 Fehlermöglichkeiten. Mit Q.Lign ist es hingegen egal, an welches Rad der Anwender welche Tafel montiert.

So leicht lässt sich Q.Lign installieren

Q.Lign ist mobil und kann an jeder Bühne installiert werden, egal ob unterflur oder überflur. Das System kommt ohne Kabel aus und kann ohne zusätzliche Kalibrierungen montiert werden. Der Nutzer könnte das Gerät auch auf dem Werkstattboden platzieren, um so einfahrende Fahrzeuge in der Direktannahme schnell zu bewerten und diese dann auf einem richtigen Achsmessplatz korrekt einzustellen.

Die leistungsstarken Li-Ionen Akkus halten mehr als einen Arbeitstag und können dank Hot-Swap-Technologie auch während des Achsmessvorgangs getauscht werden. Für Kunden, die die Hebebühne nur für Achsvermessungen benutzen, gibt es die Möglichkeit, die Messwertaufnehmer permanent mit Strom zu versorgen.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:46959925)