Gebrauchte Reisemobile sind sehr gefragt

Autor / Redakteur: mid/gr / Andreas Grimm

Reisen liegt im Trend, und das Reisen im Freizeitmobil profitiert davon. Der Bestand dieser Fahrzeuge erreicht derzeit immer neue Höchststände. Davon profitiert auch der Gebrauchtwagenmarkt.

Firma zum Thema

Seit Jahresbeginn wechselten fast 120.000 Freizeitfahrzeuge den Besitzer.
Seit Jahresbeginn wechselten fast 120.000 Freizeitfahrzeuge den Besitzer.
(Bild: Dethleffs)

Die anhaltend hohe Nachfrage bei Reisemobilen und Caravans wirkt sich auch auf den Gebrauchtfahrzeugmarkt aus. Nach den Zahlen des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD) ist die Zahl der Besitzumschreibungen dieser Freizeitfahrzeuge in den ersten drei Quartalen des Jahres kräftig gestiegen. Die Branche wertet das als weiteren Beleg für die zunehmende Beliebtheit des Urlaubs auf Rädern.

So wechselten seit Jahresbeginn den Angaben zufolge knapp 120.000 gebrauchte Freizeitfahrzeuge den Besitzer. Das sind über fünf Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. „Die Nachfrage dürfte auch in den kommenden Monaten hoch bleiben“, heißt es beim CIVD. Zum Vergleich: Der Pkw-Gebrauchtmarkt ist zwar mit 5,47 Millionen Halterwechseln in den ersten drei Quartalen 2018 viel größer, allerdings ist er leicht rückläufig (-1,5 %).

Generell ist das Interesse an Freizeitfahrzeugen in Deutschland in diesem Jahrzehnt stetig gestiegen. 2018K dürften die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen erstmals die Grenze von 70.000 Einheiten überspringen. Seit Jahresstart wurden 21.500 Caravans (+6,5 %) und 41.000 Reisemobile (+14,3 %) verkauft. Derzeit sind in Deutschland knapp 650.000 Caravans und gut 450.000 Reisemobile zugelassen.

(ID:45584480)