Onlinebusiness: Wo der Handel Kunden verliert

Impulsvortrag beim Mobile.de-Weckruf in Würzburg

| Autor: Martin Achter

Peter Lorenzen, Leiter Digitalisierung und Handelssysteme bei Skoda Deutschland, zeigt beim Mobile.de-Weckruf 2018 am 22. November in Würzburg auf, auf welche Stellschrauben Autohäuser im Onlinebusiness die Aufmerksamkeit richten können, um erfolgreicher zu arbeiten.
Peter Lorenzen, Leiter Digitalisierung und Handelssysteme bei Skoda Deutschland, zeigt beim Mobile.de-Weckruf 2018 am 22. November in Würzburg auf, auf welche Stellschrauben Autohäuser im Onlinebusiness die Aufmerksamkeit richten können, um erfolgreicher zu arbeiten. (Bild: Skoda)

Wie wichtig ist dem Autohandel das Onlinegeschäft wirklich? Was tut die Branche, um den digitalen Kundenkontakt wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten? Wie nutzt sie die zur Verfügung stehen Möglichkeiten, um neue Kunden im Internet kennenzulernen und Bestandskunden besser zu verstehen?

Diese Fragen untersucht Peter Lorenzen, Skoda-Leiter Digitalisierung und Handelssysteme, beim Mobile.de-Weckruf am 22. November in Würzburg. Der Onlinemarktplatz richtet das „Forum für digitalen Automobilhandel“ gemeinsam mit den Fachmedienmarken »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« aus.

„Der Kunde will durchaus zu uns ins Autohaus kommen. Er will seine Anliegen aber auch zu Hause vom Wohnzimmer aus managen können“, sagt Lorenzen. Deswegen bestehe die Herausforderung für Autohäuser darin, ihre Internetpräsenzen so zu gestalten, dass diese dabei helfen, den Onlinenutzer in einen Besucher vor Ort im Unternehmen umzuwandeln.

Handelsbetriebe müssen ihrem digitalen Auftritt deshalb besondere Aufmerksamkeit schenken, sagt Lorenzen: „Wenn sie das nicht tun, geht dieser Kontaktpunkt für das Autohaus verloren.“

Lorenzen zeigt auf, auf welche Stellschrauben Autohäuser im Onlinebusiness ihre Aufmerksamkeit richten können, um erfolgreicher zu arbeiten. Was ist in der Kundeninteraktion im Internet wichtig? Wo verliert das Autohaus seine Kunden und Interessenten – und an wen? Wie konversionsstark ist die eigene Website? Der Vortrag soll den Anstoß geben, den eigenen digitalen Auftritt zu hinterfragen.

Der „Mobile.de Weckruf! 2018“ findet am 22. November im Vogel Convention Center in Würzburg am Verlagssitz von »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« statt. Teilnehmer können sich hier online anmelden. Das Programm der Veranstaltung finden Sie unterhalb dieses Beitrags und in ausführlicher Form hier.

Traditionell können Kongressbesucher – in begrenzter Zahl – am Vorabend auch an einem Kochkurs teilnehmen. Die Plätze für die Veranstaltung unter dem Motto „From nose to tail: das Kalb“ in „Der Reiser – Genussmanufaktur“ werden verlost. Die Verlosung erfolgt über den Anmeldeprozess zum Mobile.de-Weckruf.

Das Programm des Mobile.de Weckruf 2018

Uhrzeit Programmpunkt Referent
9:00 Uhr Registrierung und Businessfrühstück
9:30 Uhr Begrüßung: Wo geht die Reise im Kfz-Gewerbe hin? Torsten Wesche,
Leiter Händlervertrieb, Mobile.de (Moderator)
9:35 Uhr Impulsvortrag: Weckruf Nr. 8 und noch nicht aufgewacht? Peter Lorenzen,
Leiter Digitalisierung und Handelssysteme, Skoda Auto Deutschland
10:20 Uhr Kundenerwartungen: Don’t worry – be happy! Was Käufer wirklich wollen – und wir immer wieder missachten Eileen Conrad,
Geschäftsführung Allrad Schmitt
11:05 Uhr Kommunikations- und Kaffeepause
11:35 Uhr Nahtloser Kaufprozess: Perfekter Service vom ersten bis zum letzten Klick – wie Sie Käufern online alles rund um ihr Wunschfahrzeug bieten Alexander Kropf,
Leiter Digitalisierung, Marketing und PR, Mitglied der Unternehmensleitung, Glinicke Automobil Holding
12:05 Uhr Preistransparenz: Margenrisiko oder entscheidender Wettbewerbsvorteil? Was transparente Preise für das Handelsgeschäft bedeuten Frank Lenz,
Geschäftsführer, Autohaus Lenz
12:45 Uhr Kommunikations- und Mittagspause
14:00 Uhr Finanzierung: 3,2,1 Finanzierung – meins. Wie sich die Fahrzeugfinanzierung in der digitalen Welt verändert N.N.
14:30 Uhr Recruiting: Margenrisiko oder entscheidender Wettbewerbsvorteil? Was transparente Preise für das Handelsgeschäft bedeuten Jens Taubel,
Inhaber, Führungskräfteschule
15:00 Uhr Kurze Zusammenfassung des Tages und „Lessons Learned“ Torsten Wesche,
Leiter Händlervertrieb, Mobile.de (Moderator)
15:15 Uhr Ende der Veranstaltung/Open Ending

Mehr: Ausführliches Programm und Anmeldung



Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45544484 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen