Suchen

Gebrauchtwagenmarkt verharrt im Minus

| Autor: Andreas Grimm

Neuwagen top, Gebrauchte naja – der Grundtenor des Fahrzeugmarkts hat sich im August nicht fundamental geändert. Doch die Stagnation der Gebraucht-Pkw-Nachfrage könnte schon bald vorbei sein.

Firma zum Thema

(Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Im Gegensatz zu den explodierenden Neuzulassungen (+24,7 %) verzeichnet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Gebrauchtwagenmarkt bestenfalls Stagnation. Für den August weist die Behörde 633.533 Pkw-Besitzumschreibungen aus. Das sind 0,3 Prozent weniger als im August des Vorjahres.

Damit entwickelte sich das Geschäft mit den gebrauchten Pkw im vergangenen Monat allerdings etwas besser als im gesamten Jahresverlauf. Zwischen Januar und August wechselten 4,89 Millionen Pkw den Halter. Das waren 1,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

In den kommenden Monaten könnte sich das Gebrauchtwagengeschäft zumindest statistisch allerdings etwas verbessern, da durch die Einführung des WLTP-Zyklus in den Monaten Juli und August die Eigenzulassungen der Händler und Hersteller um gut ein Drittel gestiegen sind. Damit stehen auf den Höfen der Händler nun größere Bestände an quasi neuen Modellen, die als sehr junge Gebrauchtwagen zügig an Kunden verkauft werden müssen.

Nur Pkw sind nicht gefragt

Weiterhin positiv entwickelt sich die Nachfrage in den anderen Kraftfahrzeug-Klassen. Sie verzeichneten ausnahmslos eine steigende Zahl an Halterwechseln. Besonders deutlich ist das Plus bei den Zugmaschinen mit 4,1 Prozent auf knapp 10.700 Einheiten. Auch die Nachfrage nach klassischen Lkw ist im August weiter gewachsen (+0,5 %).

Auch gebrauchte Omnibusse sind weiterhin stark gefragt. Für dieses sehr kleine Segment verbuchte das KBA 572 Umschreibungen (+1,6 %). Auf Jahressicht ist die Nachfrage sogar um 6,2 Prozent im Plus – es ist das stärkste Wachstum im Gebrauchtfahrzeugmarkt.

Gut entwickelt sich zudem die Umschreibe-Tätigkeit bei den Krafträdern. 53.842 Halterwechsel sind 4,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Im gesamten Jahresverlauf ist die Zahl der Besitzumschreibungen in diesem Segment jedoch um 1,0 Prozent rückläufig (390.272 Einheiten).

(ID:45481430)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«