Geely: Komplett 5-G-vernetztes Fahrzeug in zwei Jahren

Autor / Redakteur: Ampnet / Jens Rehberg

Geely will bei der sogenannten C-V2X-Kommunikation mit dem ebenfalls chinesischen Unternehmen Gosuncn sowie dem US-Konzern Qualcomm zusammenarbeiten. Erklärtes Ziel: In zwei Jahren das erste Auto vorzustellen, dass dank 5-G-Standard komplett vernetzt ist.

Firma zum Thema

In zwei Jahren will Geely in China das erste Auto vorstellen, das C-V2X-Kommunikation mittels des 5G-Standards kann.
In zwei Jahren will Geely in China das erste Auto vorstellen, das C-V2X-Kommunikation mittels des 5G-Standards kann.
(Bild: Bosch)

In zwei Jahren will Geely in China das erste Auto vorstellen, das mit dem 5-G-Standard in der Lage sein wird, von Fahrzeug zu Fahrzeug, Fahrzeug zur Straße, Fahrzeug zur Infrastruktur, Fahrzeug zum Netzwerk und vom Fahrzeug zu Personen zu kommunizieren. Bei dieser sogenannten C-V2X-Kommunikation (C für Cellular) werden die beiden chinesischen Unternehmen Zheijiang Geely Holding Group und Gosuncn Group sowie Qualcomm Technologies aus den USA zusammenarbeiten. Das gaben die Unternehmen am Mittwoch auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt.

Geely, das größte chinesische Automobilunternehmen in Privatbesitz, stellte auf dem Kongress seine Vier-Schritt-Strategie für das automatisierte Fahren vor. In diesem Jahr beherrscht das Unternehmen das automatisierte Fahren nach Level 2, will aber schon im Jahr 2021 für ausgewählte Marken auf der Basis der 5-G-Technologie C-V2X-Fahrzeuge anbieten. Zum Geely-Konzern gehören außer der Marke Geely noch Volvo und Lotus sowie die elektrischen Londoner Taxis aus der London Eletric Vehicle Company. Gosuncn will mit 5-G- und C-2V2X-Technologie von Qualcomm auf der Basis der Snapdragon-Plattform ein Technikpaket für Geely schnüren.

(ID:45775867)