Suchen

Genfer Automobilsalon hat neuen Generaldirektor

Redakteur: Gerd Steiler

Rolf Studer, seit 2004 Generaldirektor des Internationalen Genfer Automobilsalons, verabschiedet sich nach siebenjähriger Amtszeit. Nachfolger André Hefti tritt sein neues Amt offiziell am 1. Mai an.

Firmen zum Thema

Rolf Studer, langjähriger Generaldirektor des Internationalen Genfer Automobilsalons, verabschiedet sich aus seinem Amt. Wie die Messegesellschaft „Geneva Palexpo“ am Donnerstag in Genf mitteilte, tritt Nachfolger André Hefti sein neues Amt als Chef des Genfer Autosalons offiziell am 1. Mai an.

Studer lenkte sieben Jahre lang (2005 – 2011) die Geschicke des Automobilsalons. In dieser Zeit habe der heute 69-Jährige maßgeblich dazu beigetragen, dass der Genfer Salon ein Schaufenster für umweltfreundliche und alternative Technologien wurde. Seine berufliche Karriere hatte Rolf Studer den Angaben zufolge ganz dem Automobil verschrieben. Nach 35 Jahren in diversen führenden Funktionen für die Importgesellschaft von Peugeot in der Schweiz, wurde er Ende 2004 vom damaligen Präsidenten Claude F. Sage an die Spitze des Genfer Automobilsalons gerufen.

Der Internationale Automobilsalon Genf zählt heute zu den fünf bedeutendsten Automobil-Ausstellungen weltweit, die von der Internationalen Organisation der Automobilhersteller (OICA) mit dem Label „Major“ ausgezeichnet wurden. Sein bisheriger Generladirektor Rolf Studer will sich nach seinem Ausscheiden künftig verstärkt seiner Familie und seinen Hobbies widmen.

(ID:375644)