Ankauf Geschäfte zurückerobern

Autor: Yvonne Simon

Wirkaufendeinauto.de luchst den Autohäusern seit 2012 Ankaufgeschäfte ab. Einige Händler hat das mittlerweile dazu bewegt, das Thema deutlich aktiver anzugehen – selbstständig oder mithilfe von Dienstleistern. Zwei Beispiele.

Nicht zu übersehen: Die Sorg-Gruppe bewirbt ihr Ankaufangebot unter anderem mit orangen Pylonen.
Nicht zu übersehen: Die Sorg-Gruppe bewirbt ihr Ankaufangebot unter anderem mit orangen Pylonen.
(Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Vor etwa zwei Jahren erhielt das Autohaus Sorg Besuch von der Auto-1-Gruppe. Das Anliegen des Berliner Start-ups: auf dem Fuldaer Gelände des großen Ford-Händlers eine Ankaufstation für die Tochter Wirkaufendeinauto.de zu errichten. Sorg hätte im Gegenzug als Erster Zugriff auf die dort angekauften Fahrzeuge erhalten. Geschäftsführer Dr. Klaus Sorg lehnte dankend ab. „Wir wollten unseren Namen und unser Image dafür nicht hergeben“, begründet Sorg.

Stattdessen beschloss der Händler kurzerhand, mit der eigenen Ankaufmarke „Sorg kauft Ihr Auto“ an den Start zu gehen. Sorg richtete eine separate Prüfstation für die Fahrzeughereinnahme ein. Um Kunden auf das Angebot aufmerksam zu machen, scheute die Gruppe keine Mühe: Nicht nur auf dem eigenen Gelände, sondern auch entlang der viel befahrenen B27 installierte sie orange Pylonen mit der Aufschrift „Sorg kauft Ihr Auto“.

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel