Gewerbliche Verkäufe im Höhenflug

Auch Privatkunden entdecken ihre Kauflust

| Autor: Andreas Wehner

(Foto: Audi)

Gewerbliche Kunden kaufen weiter fleißig ein. Der so genannte relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) habe im März 2015 seinen seit inzwischen sechzehn Monaten anhaltenden Aufschwung weiter fortgesetzt, teilte das Marktforschungsunternehmen Dataforce am Donnerstag mit. Insgesamt flossen im vergangenen Monat 73.589 neue Pkw in diesen Vertriebskanal. Das entspricht einem Wachstum von 12,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Mit 178.206 Neuregistrierungen im ersten Quartal 2015 erreichten die gewerblichen Neuzulassungen das mit Abstand beste Ergebnis für diesen Zeitraum seit Beginn der Aufzeichnungen von Dataforce im Jahr 2001. Das kumulierte Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betrug 10,7 Prozent.

Das Segment mit dem größten Zuwachs war im März das der Vermieter. 37.235 Neuzulassungen entsprachen einem Plus von 14,9 Prozent im Vergleich zum März 2014. Auch die Händler ließen deutlich mehr Autos zu als noch ein Jahr zuvor. Mit 68.315 neu registrierten Fahrzeugen stiegen die Zulassungen auf den Handel um 10,9 Prozent. Die Hersteller und Importeure legten gleichzeitig nicht ganz so stark zu. 28.350 Einheiten bedeuteten ein Plus von 7,0 Prozent.

Das geringste Wachstum zeigte sich auf dem Privatmarkt. Mit plus 4,6 Prozent (115.550 Einheiten) legten im März jedoch auch die Neuzulassungen auf Endkunden wieder erkennbar zu. Dadurch verringerte sich der kumulierte Abstand zum Vorjahreszeitraum auf nur noch minus 1,3 Prozent.

Über alle Marktsegmente wurden im März 323.039 Pkw neu zugelassen. Das entspricht einem Plus von 9,0 Prozent. Allerdings war die Zahl der Arbeitstage höher als ein Jahr zuvor. Nach Arbeitstagen bereinigt ergibt sich laut Dataforce noch ein Zuwachs von 4,8 Prozent im Vergleich zum März 2014. Von Januar bis März waren es 757.630 Pkw-Neuzulassungen. Das entspricht einem Zuwachs von 6,4 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres 2014.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43311688 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Die Autohäuser müssen sich infrastrukturell für das Elektromobilitätszeitalter rüsten. Viele Hersteller und Importeure setzen die Latte dabei hoch und treiben die Kosten in die Höhe. Die Krux ist: Mit der Installation von Ladesäulen ist es nicht getan. lesen