Auszeichnung Gold für Rolf Stoppanski, Silber für Uwe Koch

Autor / Redakteur: Nick Luhmann / Doris Pfaff

Der Kfz-Verband Baden-Württemberg hat auf seiner Delegiertenversammlung verdiente Mitglieder geehrt. Der Obermeister sowie der Geschäftsführer der Karlsruher Kfz-Innung wurden mit Verbandsehrennadeln ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Rolf Stoppanski, Obermeister der Kfz-Innung Karlsruhe.
Rolf Stoppanski, Obermeister der Kfz-Innung Karlsruhe.
(Bild: Kfz-Innung)

Der Ettlinger Kfz-Unternehmer Rolf Stoppanski wurde auf der Delegiertenversammlung des Verbands des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg mit dessen Goldener Ehrennadel ausgezeichnet.

„Vielen Dank für Ihre mutige und visionäre Haltung, Ihre Umsetzungsstärke und Ihren unermüdlichen Einsatz. Sie haben einen nicht zu unterschätzenden Beitrag dazu geleistet, die starke Solidargemeinschaft Ihrer Innung für die Zukunft fit und leistungsfähig zu machen“, sagte Verbandspräsident Michael Ziegler zu dem Geehrten.

Stoppanski, der ein florierendes Familienunternehmen führt, ist seit 1998 Obermeister der Kfz-Innung Karlsruhe. Er hat sich insbesondere in der Tarifkommission des Verbands verdient gemacht und gemeinsam mit Uwe Koch die anstehende Fusion seiner Innung mit der benachbarten Innung Baden-Baden – Bühl – Rastatt in die Wege geleitet.

Koch, der seit 1990 Geschäftsführer der Innung Karlsruhe ist, war zuvor bereits drei Jahre Obermeister der Kfz-Innung Freudenstadt-Calw. „Sie hatten einen großen Anteil daran, die Innung zu modernisieren und zu der starken Partnerin ihrer Mitglieder zu machen, die sie heute ist. Sie sind ein unermüdlicher Schaffer zum Wohle Ihrer Innungsbetriebe“, so Ziegler. Für seine Leistung verlieh er Koch die Silberne Ehrennadel des Verbands.

(ID:47023261)