Suchen

GTÜ: Bedenklicher Anstieg der Mängel

| Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Laut dem GTÜ-Mängelreport 2011 sind über 50 Prozent aller Pkw in Deutschland mängelbelastet. Fast jeder fünfte Pkw hat „erhebliche Mängel“ oder ist „verkehrsunsicher“.

Firma zum Thema

Die Hälfte der Autos auf Deutschlands Straßen haben Mängel. Vor allem die schweren Schäden nehmen besorgniserregend zu, hat die GTÜ festgestellt.
Die Hälfte der Autos auf Deutschlands Straßen haben Mängel. Vor allem die schweren Schäden nehmen besorgniserregend zu, hat die GTÜ festgestellt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Stuttgarter Überwachungsorganisation GTÜ schlägt Alarm: Nach ihren Erhebungen steigt die Zahl der Pkw mit sicherheitsrelevanten Mängeln weiter an. Von den 42 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw haben laut dem auf der Automechanika vorgestellten GTÜ-Mängelreport 6,3 Millionen Fahrzeuge sicherheitsrelevante Mängel an der Bremsanlage und 10,7 Millionen Mängel an Beleuchtung und Elektrik.

„Notwendige Reparaturen werden häufig nicht durchgeführt oder so lange verschoben, bis ein größerer Defekt eintritt“, sagte GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi bei der Vorstellung des Mängelreports 2011. Als Gründe für das nachlässige Verhalten vieler Autofahrer sieht de Biasi „häufig fehlendes Sicherheitsbewusstsein“ und dünnere Geldbeutel. Zudem halte der Überalterungstrend im Fahrzeugbestand weiter an. Das Durchschnittsalter aller Pkw liege heute bei deutlich über acht Jahren. Mehr als 20 Prozent der Autos seien sogar alter als 12 Jahre.

Bildergalerie

Jedes zweite Auto hat Mängel

Der technische Zustand vieler Fahrzeuge ist laut de Biasi „besorgniserregend“. Bei knapp 52 Prozent der von der GTÜ im ersten Halbjahr 2010 untersuchten Fahrzeuge stellten die Prüfingenieure Mängel fest. Fast jeder fünfte untersuchte Pkw wies „erhebliche Mängel“ auf oder war „verkehrsunsicher“. Die Quote schwerer Mängel stieg auf 18,5 Prozent (Vorjahr 17,4 Prozent).

Spitzenreiter in der GTÜ-Liste ist mit 24,7 Prozent die Mängelgruppe „Beleuchtung und Elektrik“. Auf Platz zwei liegen mit 18,3 Prozent die Mängel an der Bremsanlage. Den dritten Platz belegen Mängel an „Achsen/Räder/Reifen“ mit 17,1 Prozent. Nur 48,5 Prozent der im ersten Halbjahr 2010 geprüften Pkw gingen ohne Beanstandung durch die Hauptuntersuchung.

Erschreckende Mängelquote älterer Fahrzeuge

„Erschreckend schlecht“ ist laut GTÜ-Report vor allem der technische Zustand vieler älterer Autos. Demnach waren in der Altersgruppe der über neun Jahre alten Fahrzeuge im ersten Halbjahr rund 70 Prozent mit mehr oder minder schweren Mängeln unterwegs. Bei Autos bis drei Jahren stellten die GTÜ-Prüfingenieure knapp 19 Mängel pro 100 fahrzeugend fest.

In der Altersgruppe der über neun Jahre alten Fahrzeuge fanden die Prüfer satte 215 Mängel pro 100 Fahrzeuge. „Die Mängelriesen unter den Altfahrzeugen sind ein Gefahrenpotenzial für alle Verkehrsteilnehmer, das nicht unterschätzt werden darf“, warnte de Biasi.

(ID:360084)