Suchen
+

Gutachten: Unanfechtbare Werte

| Autor / Redakteur: Konrad Wenz, Jan Rosenow / Jan Rosenow

Die merkantile Wertminderung ist ein kontroverses Thema in der Beziehung zwischen Autobesitzer, Schadengutachter und Kfz-Betrieb. Wertminderungen treten übrigens nicht nur nach Unfallschäden auf.

Der ehemalige Richter Dr. Christoph Eggert referierte über merkantilen Wertverlust bei Dieselfahrzeugen.
Der ehemalige Richter Dr. Christoph Eggert referierte über merkantilen Wertverlust bei Dieselfahrzeugen.
(Bild: Stefan Bausewein)

Es gibt viel zu besprechen in der Branche der Kfz-Sachverständigen und Schadengutachter. Das zeigte sich nicht zuletzt an der stark gestiegenen Teilnehmerzahl beim Kfz-Sachverständigenforum. Über 200 Sachverständige trafen sich am 6. Februar im Vogel Convention Center (VCC) in Würzburg, um über die Wertbegriffe in der Kfz-Gutachtenerstellung zu diskutieren. Bei der ersten Auflage der Veranstaltung im Jahr 2017 waren es nur rund halb so viele gewesen.

Der Rechtsanwalt und Geschäftsführer von Autorechtaktuell.de, Elmar Fuchs, führte durch die Veranstaltung, die die Fachzeitschrift »Kfz-Schadenmanager« mit Unterstützung von DAT und GTÜ durchführte. Fuchs wies die Teilnehmer gleich zu Beginn darauf hin, dass der unabhängige Sachverständige weder in das Lager der Versicherungen noch in das Lager der Geschädigten gehöre. Er sei vielmehr eine neutrale Instanz, die sich durch ihre Unabhängigkeit auszeichne. „Ist der Sachverständige erkennbar einem Lager zuzuordnen, so ist es für die Gegenseite sehr einfach, die Werte im Gutachten anzufechten“, erklärte Fuchs.