Neue Fassadentechnik begeistert: Hochwertiger Verkaufspavillon für den Gebrauchtwagenplatz von Seat Autohaus Auto Bierschneider GmbH in Riedenburg entwickelt, konstruiert und geliefert von der Firma Hacobau GmbH aus Hameln.

28.09.2016

Bei einem ersten Termin in Riedenburg wurden dem Geschäftsführer Herrn Benjamin Beitler vor Ort die verschiedenen Möglichkeiten der inneren und äußeren Gestaltung der Verkaufpavillons anhand von zahlreichen Referenzen präsentiert. Ebenfalls wurde als Planungsaufgabe die gewüns

Bei einem ersten Termin in Riedenburg wurden dem Geschäftsführer Herrn Benjamin Beitler vor Ort die verschiedenen Möglichkeiten der inneren und äußeren Gestaltung der Verkaufpavillons anhand von zahlreichen Referenzen präsentiert.

Ebenfalls wurde als Planungsaufgabe die gewünschte Größe und Raumaufteilung mit nach Hameln genommen, um einen ersten Entwurf anzufertigen. Die RAL-Farbe 7016 für das Seat CI sollte sich als Gestaltungsfarbe in jedem Fall im Entwurf wiederfinden. Zwei Büros mit jeweils 15m² nebst einem Fahrzeug-Übergabeplatz sollten entstehen.

In der Planungsabteilung von Hacobau GmbH wurden die Anforderungen und Vorgaben zeichnerisch und technisch verarbeitet. Zeichnungen, Grundrisse und ein darauf basierendes Angebot konnten bereits 4 Tage nach dem Ortstermin an Herrn Beitler per E-Mail versandt werden. Sowohl der Entwurf als auch das Angebot gefielen Herrn Beitler so gut, dass er um einen kurzfristigen zweiten Termin zur Detailbesprechung bat.

Als Ergänzung des ersten Entwurfs wurde im Eingangsbereich ein Windfang integriert, durch den beide Büros erreicht werden können. Auf diese Art und Weise wird auch in den kalten Jahreszeiten ein angenehmes Raumklima in den Büros sichergestellt.

Die beiden Büroräume wurden akustisch durch großflächig verglaste Trennwände getrennt, die gleichzeitig optisch eine hohe Transparenz gewährleisten. Hochwertige Aluminium-Fenster treffen den Zeitgeist und geben der Anlage eine zusätzliche Eleganz.

 

Aufgrund des Schotterplatzes wurden Bodenfliesen empfohlen, die langlebiger als PVC-Böden sind, da hier kein Abrieb durch Kieskörner stattfindet. Fliesen in anthrazit wurden ausgewählt. Ein leistungs­starkes Klima-Split-Gerät zum Heizen und Kühlen wurde ebenfalls gewünscht und eingeplant.

Besonders begeistert war Herr Beitler jedoch von einer neuen Fassadentechnik, die Hacobau GmbH seit knapp 1 Jahr anbieten kann und zwar in Form von vorgehangenen Kassetten als Sekundär­fassade. Diese Fassadetechnik hebt sich deutlich von den marktüblichen Trapez­blechfassaden ab und vermittelt eine edle, hochwertige und einmalige Optik.

Die Verkaufspavillon-Anlage wurde nach den Ergänzungen bestellt und Anfang August geliefert und montiert.

http://www.hacobau.de/produkte/verkaufspavillon-bueropavillon/gebrauchtwagenpavillon/index.htm