Reifen-Auer KG aus Salzburg entscheidet sich für neue Reifencontainer der Hacobau GmbH - 100% made in Germany

23.03.2018

Reifen-Auer KG aus Salzburg entscheidet sich für neue Reifencontainer der Hacobau GmbH - 100% made in Germany Intelligentes Reifenlagersystem ermöglicht neues Kapitel der Containerlagerung.

Reifen-Auer KG aus Salzburg entscheidet sich für neue Reifencontainer der Hacobau GmbH - 100% made in Germany

Intelligentes Reifenlagersystem ermöglicht neues Kapitel der Containerlagerung.

Um für die anstehende Reifensaison mit zusätzlichen Lagerkapazitäten gewappnet zu sein, machte sich der Inhaber Andreas Auer vom gleichnamigen Kfz-Betrieb in Salzburg auf die Suche nach einem geeigneten Reifenlagersystem. Nachdem lange Zeit mit konventionellen Seecontainern gearbeitet wurde, sollten jene nun durch eine ansprechendere und produktivere Lösung ersetzt werden. So gab es in der Vergangenheit beispielsweise immer wieder Probleme mit einer unzureichenden Container-höhe, welche dazu führte, dass aufgrund der großen Raddurchmesser nur zwei Lagerebenen in den Reifenregalen ihren Platz fanden.

Im Rahmen seiner Recherche stieß Andreas Auer schließlich auf die Firma Hacobau Hallen- und Containersysteme GmbH aus Hameln. Mit mehr als 700 Referenzobjekten in der Kfz-Branche europaweit gilt das mittelständische Stahlbauunternehmen aus dem Herzen des Weserberglands als absoluter Experte, wenn es um den Hallenbau sowie die Reifenlagerung geht. Hierbei setzt die Hacobau GmbH maßgeblich auf Baukastensysteme, welche sich individuell auf die jeweiligen Anforderungen modifizieren lassen und selbst Jahrzehnte später erweiterbar sind. Laut Angaben des Herstellers werden dabei sämtliche Produkte rund um die Reifenlagerung zu 100% in Deutschland hergestellt. Dieses stellt nicht nur sicher, dass Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen und erhalten werden, sondern gewährleistet zudem die zertifizierte Produktqualität. Modernste Fertigungsstraßen, der große Bestand baugleicher Elemente sowie hohe Einkaufsvolumina bei den Stahl- und Energielieferanten tragen zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis bei.

Etwa 300 Radsätze können bei Reifen-Auer KG in Zukunft für die Kunden eingelagert werden. Den entsprechenden Stauraum bieten vier neue Reifencontainer des Typs HACO1200, die Inhaber Andreas Auer persönlich bei der Hacobau GmbH bestellt hat.

Einfache Montage und flexibler Einsatzort

Die Reifencontainer der Hacobau GmbH haben Außenmaße von 2,30m Breite und 6,10 bzw. 12,10m Tiefe. Der einfachen Montageanleitung folgend, lassen sie sich überall aufstellen, wo genug Platz ist. Leere Flächen können auf diese Weise geschickt gewinnbringend genutzt werden. Um einen späteren Ortswechsel zu ermöglichen, sind die Reifenlagercontainer oben mit vier Kranösen versehen. Die 20 Fuß Container sind bis zu einem Gesamtgewicht von drei Tonnen kranbar – im leeren Zustand bringen diese ein Eigengewicht von 780 Kilogramm auf die Waage. Außerdem befinden sich Staplerkufen unter dem Boden, die von außen leicht zugänglich sind.

An der technischen Entwicklung der speziell für die Reifenbranche entwickelten Reifencontainer war der Geschäftsführer Andreas Menke der Hacobau GmbH persönlich beteiligt. Dabei legte er größten Wert auf die hochwertige Verarbeitung bis ins Detail. Im Gegensatz zu klassischen Seecontainern sollten die aus verzinktem Feinblech hergestellten Lagercontainer auch über Jahrzehnte gleichbleibend attraktiv bleiben und nicht an Schönheit verlieren. Rostnasen und Schweißstellen gehören hiermit selbst nach längerer Standzeit ein für alle Mal der Vergangenheit an.

Schnelle Lieferung an Reifen-Auer KG in Österreich

Wie bei der Hacobau GmbH üblich, wurden die Pakete mit den Bausätzen für die Reifencontainer und Reifenregale schnell und kostengünstig an den Kfz-Betrieb Reifen-Auer KG in Salzburg geliefert. Sollte die Kapazität wegen der hohen Kundennachfrage nicht mehr ausreichen, ist das kein Problem. Die Lagercontainer lassen sich flexibel erweitern, sodass noch mehr Stauraum entsteht. Für größere Lagerkapazitäten bietet die Hacobau GmbH außerdem komplette Reifenlagerhallen an. Das modular aufgebaute System kann den Wünschen eines Autohauses oder Kfz-Betriebs flexibel angepasst werden. Selbstverständlich lassen sich die bewährten Reifenregale auch in einer Reifenlagerhalle unterbringen. Da für das Baukastenprinzip kein Fundament - und oftmals als fliegender Bau sogar keine Baugenehmigung - benötigt werden, sind die Ausführungen kostengünstig und flexibel.

Reifeneinlagerung als Wirtschaftsfaktor

Mit den neuen Reifencontainern ist Reifen-Auer KG aus Salzburg bereit für die anstehende Rädersaison. So freut sich Andreas Auer insbesondere über die hohe Lagerkapazität. Mit den regelmäßigen Zahlungseingängen aus der Rädereinlagerung werden sich die Reifenlagercontainer und Reifenregale nach nur knapp 3 Jahren amortisiert haben. Hiermit beweist der österreichische Traditionsbetrieb wieder einmal vollständig am Puls der Zeit zu handeln.