Händler arbeiten gemeinsam am Erfolg

Redakteur: Julia Mauritz

Für kleine und familiengeführte Autohäuser ist der Zusammenschluss mit Händlerkollegen eine interessante Möglichkeit, um Synergien zu nutzen, ihre Kosten zu senken, und den Intrabrandwettbewerb einzudämmen.

Händler, die nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten, haben mehr Möglichkeiten, Hindernisse zu überwinden.
Händler, die nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten, haben mehr Möglichkeiten, Hindernisse zu überwinden.
(Foto: © alphaspirit - Fotolia.com)

Das Do-it-Yourself mag bei Handwerkern helfen, Kosten zu senken. Im Automobilhandel hat es dagegen durchaus Vorteile, nicht alles in Eigenregie zu machen. Das gilt vor allem für kleinere Betriebe, die bei den Fahrzeugherstellern und Lieferanten ein schlechteres Standing beziehungsweise schlechtere Einkaufskonditionen haben.

„Kooperationen sind nicht nur sinnvoll, für manch einen Händler sind sie sogar die einzige Möglichkeit, um langfristig am Markt zu bestehen“, unterstreicht ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann. Sie bedauert, dass sich so wenige Betriebe mit diesem Thema auseinandersetzen.