Händler und Hersteller punkten beim Online-Kauf

Autor / Redakteur: Christoph Baeuchle / Christoph Baeuchle

Der Autokauf im Netz gehört noch nicht bei jedem Käufer zum Alltag. Entsprechend ist Vertrauen gefragt. Dieses bringen Verbraucher vor allem etablierten Hersteller und Händler entgegen, Drittanbieter fallen durch.

Firmen zum Thema

Auch im Netz wollen viele Verbraucher ihren Neuwagen bei Autohändlern kaufen.
Auch im Netz wollen viele Verbraucher ihren Neuwagen bei Autohändlern kaufen.
(Foto: Mazda)

Geht es um den Autokauf im Netz, vertrauen Konsumenten vor allem etablierten Branchenvertretern. Mehr als jeder zweite Autokäufer würde online seinen Neuwagen entweder bei einem Hersteller (57 %) oder bei einem Händler (56 %) erwerben. Die Ergebnisse stammen aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Forschungsinstituts ICDP und liegen »kfz-betrieb« exklusiv vor.

Deutlich skeptischer äußern sich die Befragten zum Kauf bei Drittanbietern. Gut jeder Vierte (28 %) würde auch zu einem Einzelhändler gehen, der auch in der realen Welt mit Filialen präsent ist. Ist der Händler lediglich im Internet aktiv, kann sich gerade mal jeder Zehnte (12 %) einen Autokauf vorstellen.

Dabei ist das Internet bei Kaufprozessen in der Regel nicht mehr wegzudenken. Neun von zehn Käufern (88 %) haben sich im Vorfeld im Netz informiert.

Für ihre jährliche Studie haben die ICDP-Forscher mehr als 3.100 Autofahrer aus sieben europäischen Ländern befragt. Je zur Hälfte hatten diese in den vergangenen zwölf Monaten einen Neuwagen gekauft oder waren mit ihrem Fahrzeug in der Werkstatt.

(ID:45001286)