Suchen

Händler zahlen Nissan-Kundenversprechen mit

Autor: Christoph Baeuchle

Der Importeur will mit einem Kundenversprechen den Absatz weiter erhöhen. Vier Punkte prägen das Angebot. Die Kosten trägt der Importeur allerdings nicht allein.

Firma zum Thema

Nissan will mit Kundenversprechen punkten.
Nissan will mit Kundenversprechen punkten.
(Foto: Nissan)

Mit einer Kundeninitiative will Nissan die positive Absatzentwicklung weiter vorantreiben. Das vier Punkte umfassende Kundenversprechen gibt der japanische Hersteller für alle wichtigen europäischen Märkte. Hinsichtlich der Kosten sitzen die Händler allerdings mit im Boot. „Natürlich trägt auch jeder einzelne Nissan-Händler einen Teil der Kosten“, heißt es von Nissan auf Anfrage von »kfz-betrieb«.

Mit der Einführung des Versprechens wolle Nissan im Aftersales-Bereich für mehr Transparenz bei Serviceleistungen und Preisgestaltung sorgen und auf diesem Gebiet eine Führungsrolle übernehmen, teilte Nissan Center Europe mit. Ziel sei eine einheitliche Betreuungsqualität in ganz Europa. Darüber hinaus erhofft man sich, dass Nissan-Kunden mit älteren Fahrzeugen in Zukunft öfter ins Nissan-Autohaus kommen werden.

Im Mittelpunkt stehen vier Leistungsbausteine für die Nissan-Kunden:

  • eine 24/7-Pannen- und Unfallhilfe als Teil einer Rund-um-die-Uhr bestehenden Hotline,
  • ein Preisversprechen für Wartungs- und Reparaturarbeiten,
  • ein kostenloser und transparenter Fahrzeugcheck sowie
  • ein kostenloser Ersatzwagen bei jedem Werkstattaufenthalt.

Die Umsetzung des Versprechens kostet allerdings Zeit und bindet Ressourcen. „Die Kosten zur Einführung und Umsetzung des neuen Nissan-Kundenversprechens tragen wir als Hersteller gemeinsam mit unseren Partnern im Handel", heißt es dazu vom Importeur. Allerdings rechnet NCE mit einer Refinanzierung der im Handel entstehenden Kosten: „Diese umfassende Service-Initiative wird zu signifikanten Umsatzsteigerungen im Service- und Neufahrzeuggeschäft führen und sich positiv auf die Profitabilität auswirken“, heißt in dem Antwortschreiben weiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Zudem führt die Marke ein neues Retail-Konzept ein. In den kommenden 24 Monaten sollen alle Partnerbetriebe umgestellt werden. Abhängig von Größe und Zustand sind Investitionen zwischen 50.000 und 120.000 Euro notwendig, ohne Zuschüsse zu berücksichtigen.

„Nissan war im Jahr 2014 die am schnellsten wachsende Marke mit über zwei Prozent Marktanteil in Deutschland und hat diesen Titel auch in den ersten neun Monaten dieses Jahres verteidigt“, sagt Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe. Laut Kraftfahrtbundesamt legte die Marke bei den Neuzulassungen in diesem Zeitraum um durchschnittlich 14 Prozent zu. „Diese Geschwindigkeit würden wir gerne zusammen mit unseren Handelspartnern auch durch dieses Kundenversprechen fortführen.“

(ID:43632720)