Vertriebs Award 2021 Hahn-Gruppe erreicht im Pop-up-Store neue Zielgruppen

Autor Yvonne Simon

Die Marke Porsche einer größeren Zielgruppe zugänglich machen und gleichzeitig die Bekanntheit der eigenen Autohäuser stärken: Das schaffte die Hahn-Gruppe mit dem Pop-up-Store „Porsche Now“. Mit dem Konzept holte Hahn den Sieg im Vertriebs Award 2021 in der Kategorie „Vertriebsformat“.

Im Pop-up-Store erreichte die Hahn-Gruppe eine jüngere Zielgruppe als in den Porsche-Zentren.
Im Pop-up-Store erreichte die Hahn-Gruppe eine jüngere Zielgruppe als in den Porsche-Zentren.
(Bild: Hahn-Gruppe)

„Raus aus dem Autohaus, hin zum Kunden“ – gemäß dieser Prämisse hatte die Hahn-Gruppe einen Mietvertrag für einen 170-Quadratmeter-Store im Sindelfinger Kaufhaus Breuningerland unterschrieben. Von Mai bis Dezember letzten Jahres betrieb das Unternehmen dort unter dem Namen „Porsche Now“ den ersten Sales-Pop-up-Store der Zuffenhausener Marke in Deutschland.

Ziel war es einerseits, Porsche für eine größere Zielgruppe erlebbar zu machen und Berührungsängste abzubauen. Genauso wichtig war es der Autohaus-Gruppe mit Hauptsitz in Fellbach aber auch, die Bekanntheit der Marke Hahn und ihrer fünf Porsche-Zentren rund um Stuttgart zu steigern.