Hahn-Gruppe: „Selbst konsolidieren“

Im 100. Jahr seines Bestehens nimmt der Traditionshändler aus Fellbach (u. a. VW, Audi) seine „Strategie 2028“ in Angriff. »kfz-betrieb« sprach mit Steffen Hahn und Frank Brecht darüber, wie die Gruppe ihr Geschäft in Zukunft organisieren will.

| Autor: Das Gespräch führten Wolfgang Michel und Martin Achter

Wo geht es für die Hahn-Gruppe in den nächsten zehn Jahren hin? Steffen Hahn (li.) und Frank Brecht, die Vorsitzenden der Geschäftsführung, haben der Belegschaft jüngst die „Strategie 2028“ für das Unternehmen vorgestellt.
Wo geht es für die Hahn-Gruppe in den nächsten zehn Jahren hin? Steffen Hahn (li.) und Frank Brecht, die Vorsitzenden der Geschäftsführung, haben der Belegschaft jüngst die „Strategie 2028“ für das Unternehmen vorgestellt. (Bild: Hahn-Gruppe)

Steffen Hahn: In der Tat – wir haben das Jahr anders als sonst üblich begonnen. Als Geschäftsführung haben wir uns auf eine Tour zu unseren Standorten begeben, um mit unseren heute fast 2.000 Mitarbeitern direkt zu sprechen. Dabei haben wir alle unserer 35 Standorte besucht. Das hat fast zwei Monate gedauert, aber es hat sich gelohnt. Zum einen konnten wir viel darüber erfahren, was die Mitarbeiter vor Ort bewegt. Zum anderen konnten wir auch unsere Strategie 2028 vorstellen – also das, was wir als Hahn-Gruppe in den nächsten zehn Jahren vorhaben.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45914593 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen