Handel reduziert die Eigenzulassungen leicht

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andree Stachowski

Das nur leichte Neuzulassungsplus im Oktober hat die Händler nicht zu noch mehr Eigenzulassungen verleitet. Trotzdem bleibt der Zufluss an Tageszulassungen ungebrochen hoch.

Firmen zum Thema

Der Privatmarkt blieb auch im Oktober schwach.
Der Privatmarkt blieb auch im Oktober schwach.
(Foto: Grimm)

Der Fahrzeughandel hat im Oktober einen ersten kleinen Schritt getan, von den hohen Eigenzulassungen wegzukommen. Die Zahl der von Händlern erstmals zugelassenen Fahrzeuge sank bei steigenden Gesamtzulassungen um 925 Einheiten im Vergleich zum Vorjahresmonat (-1,7 %), berichtet die Marktforschung Dataforce.

Weil aber zugleich die Hersteller und Importeure 1.024 Einheiten mehr in den Markt brachten (+3,2 %), stieg die Zahl der Eigenzulassungen unter dem Strich um 100 Einheiten auf 87.778 Fahrzeuge. Das waren 31,5 Prozent aller Neuzulassungen. Im Oktober 2014 hatte die Quote bei 31,8 Prozent gelegen.

Der Privatmarkt blieb weiterhin rückläufig. Im Oktober wurden noch 94.688 Fahrzeuge von privat auf die Straßen gebracht. Das sind 1,0 Prozent oder 987 Einheiten weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Der direkte Anteil der privaten Neuzulassungen liegt damit bei 34,0 Prozent, wobei die Eigenzulassungen weitgehend ebenfalls in den Privatmarkt abfließen. Eine Änderung des Trends ist laut Dataforce nicht zu erkennen, „weil private Autokäufer weiterhin auf ein breites Angebot rabattierter Tageszulassungen zurückgreifen können“.

Treiber des Wachstums war im Oktober erneut das Firmenkundengeschäft. Der sogenannte relevante Flottenmarkt nahm laut Dataforce 69.623 Neuwagen auf – 5,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Exakt jeder vierte Neuwagen ging damit im Oktober an einen Gewerbetreibenden oder an einen Firmenfuhrpark. Kumuliert legte der Flottenmarkt im bisherigen Jahresverlauf um 9,3 Prozent zu.

Ebenfalls über dem durchschnittlichen Neuzulassungsplus von 1,1 Prozent sind die Zulassungen der Autovermieter. Sie nahmen um 2,2 Prozent auf 26.283 Neuwagen zu.

Transportermarkt ist deutlich im Plus

Die Transporter-Neuzulassungen entwickelten sich im Oktober ebenfalls positiv. Sie wuchsen im Vergleich zum Oktober 2014 um 4,4 Prozent. Innerhalb der Marktsegmente fielen im vergangenen Monat vor allem die Autovermieter mit einem Zuwachs von 14,9 Prozent auf (plus 353 Einheiten). Fahrzeugbau und -handel steigerten ihre Neuzulassungen um 1,9 und 1,4 Prozent. Zusammen wuchsen die „Neuzulassungen durch Sondereinflüsse“ laut Dataforce um 4,5 Prozent auf 7.627 Einheiten. Die Gewerbetreibenden und Fuhrparkmanager fuhren ihre Bestellungen um 4,9 Prozent auf 19.246 Einheiten hoch. Der Privatmarkt legte um 2,4 Prozent auf 6.649 Einheiten zu.

(ID:43713913)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«