Mittelstandsbarometer Handel und Kraftfahrzeugbau sehen eingetrübte Zukunft

Autor Andreas Grimm

Das jährlich erhobene Mittelstandsbarometer der Unternehmensberatung EY fällt angesichts der Corona-Effekte noch erstaunlich positiv aus. Zwei Branchen blicken jedoch mit deutlicher Sorge in den weiteren Jahresverlauf.

Firma zum Thema

Durch Covid-19 in die Ertragskrise: Die Branchen Handel und Kraftfahrzeugbau sehen derzeit mit Sorge in die Zukunft.
Durch Covid-19 in die Ertragskrise: Die Branchen Handel und Kraftfahrzeugbau sehen derzeit mit Sorge in die Zukunft.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der deutsche Mittelstand schwankt derzeit zwischen Hoffen und Bangen. Laut dem aktuellen Mittelstandsbarometer der Unternehmensberatung EY bewerten noch immer 87 Prozent der Unternehmer ihre aktuelle Geschäftslage eher oder durchweg positiv. Gleichzeitig ist die Investitionsbereitschaft auf den niedrigsten Wert seit 2007 gesunken. Und auch die Pläne für Neueinstellungen sind auf den tiefsten Stand seit 2009 gefallen.

Bei der Betrachtung der Durchschnittszahlen für die deutsche Wirtschaft muss man sich zudem vor Augen führen, dass die Ergebnisse zwischen den Branchen sehr stark variieren. Während in der chemisch-pharmazeutischen Industrie 74 Prozent der Befragten ihre Geschäftslage als gut bezeichnen, weist die Studie für die Kategorie „Kraftfahrzeugbau“ nur 30 Prozent zufriedene Unternehmer nach.

Schlimmer noch: im Kraftfahrzeugbau erwarten nur 32 Prozent eine Verbesserung der Lage in den kommenden sechs Monaten. Der Gesamtdurchschnitt liegt hier bei 45 Prozent. Zudem erwarten 26 Prozent eine Verschlechterung ihrer Lage, für 23 Prozent der Betriebe ist die Situation bereits „kritisch“, 11 Prozent kämpfen ums Überleben. Im Kraftfahrzeugbau war der Anteil der Betriebe, die staatliche Unterstützungen in Anspruch genommen haben, mit Abstand am höchsten.

Nicht explizit aufgeführt im Mittelstandsbarometer ist die Kfz-Branche. Ausgewiesen wird jedoch die Kategorie „Handel“. Und auch diese Gruppe blickt nicht unbedingt hoffnungsvoll in die Zukunft. Jeder zehnte Unternehmer erwartet, dass sich die Geschäftslage weiter verschlechtern wird – der dritthöchste Wert im Barometer. Immerhin beurteilt aber jeder zweite Handelsbetrieb die Geschäftslage als gut. „Eher kritisch“ oder „sehr kritisch“ ist die Lage bei jedem zehnten Unternehmen, ums Überleben kämpfen 8 Prozent.

Für das Mittelstandsbarometer wurden deutschlandweit 1.150 nicht kapitalmarktorientierte mittelständische Unternehmen mit mindestens zehn Millionen Euro Umsatz befragt. Die Studie wird seit dem Jahr 2004 jährlich durchgeführt.

(ID:47107106)