Die großen Autohändler 2020 Hans Brandenburg stärkt die eigene Marke

Autor: Andreas Wehner

Die Düsseldorfer Autohandelsgruppe hat sich gewandelt: vom BMW- zum Mehrmarkenhändler, vom klassischen Kfz-Betrieb zum digitalen Vorreiter. Das dokumentiert das Autohaus Hans Brandenburg jetzt auch mit einer neuen CI.

In Hilden eröffnete Hans Brandenburg im März 2020 seinen zweiten Standort für die koreanische Marke Kia.
In Hilden eröffnete Hans Brandenburg im März 2020 seinen zweiten Standort für die koreanische Marke Kia.
(Bild: Hans Brandenburg)

Seit etwa zwei Jahren ist das langjährige BMW- und Mini-Autohaus Hans Brandenburg ein Mehrmarkenhändler. An inzwischen zwei der vier Standorte in und um Düsseldorf verkauft das Unternehmen auch Kia-Fahrzeuge. Zeit, den Außenauftritt zu überdenken. „Wir wollten uns erheblich selbstbewusster aufstellen“, sagt Geschäftsführer Ralf Brandenburg.

Eigene Marke im Vordergrund

Gesagt, getan: Seit 2020 hat das Unternehmen eine neue Corporate Identity (CI), die durchgängig auf allen Kommunikationskanälen zum Einsatz kommt – mit einem neuen, für jeden Verwendungszweck anpassbaren Logo. Die neue CI spiegelt die Markenwerte wider und betont die langjährige Tradition des Familienunternehmens. „Wir haben es geschafft, unsere eigene Marke ‚Hans Brandenburg‘ stärker in den Vordergrund zu stellen – auch im Zusammenspiel mit den Herstellermarken“, resümiert Ralf Brandenburg.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«