Hauptschule als Basis für das Kfz-Handwerk

Kfz-Gewerbe Bayern plädiert für dreigliedriges Schulsystem

06.06.2011 | Autor: Timo Schulz

Hans Medele, stellvertretender Innungsmeister beim Landesverband Bayern.
Hans Medele, stellvertretender Innungsmeister beim Landesverband Bayern.

Das Kfz-Gewerbe Bayern macht sich für die Hauptschule stark. Eine erfolgreiche Hauptschule biete gute Chancen für eine zukunftsorientierte Ausbildung, sagte Hans Medele, stellvertretender Innungsmeister des Landesverbands Bayern.

Medele verwies auf die Auswertung der Lehrlingsstatistiken des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks für das aktuelle Ausbildungsjahr. „Während in den alten Bundesländern 46 Prozent der neuen Lehrlinge für den Ausbildungsberuf ‚Kfz-Mechatroniker‘ einen Hauptschulabschluss und 46 Prozent einen mittleren Abschuss haben, kommen in Bayern 58 Prozent der Auszubildenden aus den Haupt- und 35 Prozent aus den Realschulen“, sagte Medele. In den neuen Bundesländern kommen nur noch 14 Prozent der Lehrlinge aus der Hauptschule und bereits fast 70 Prozent haben einen mittleren Bildungsabschluss.

„Das Handwerk wünscht sich weiterhin eine auf die berufliche Bildung ausgerichtete Hauptschule, die auch für die Zukunft den eher praktisch begabten Schülerinnen und Schülern eine gute Basis für den weiteren Berufsweg bietet“, argumentiert Medele. Er forderte eine optimale Förderung der Jugendlichen. Das starke dreigliedrige Bildungssystem in Bayern biete hier eine breite Palette von Möglichkeiten und Ausbildungschancen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 377945 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen