Herth+Buss: Digitaler Support von Spezialisten

Autor: Steffen Dominsky

Eine Unterstützung in der Fehlersuche, bei Codierungen und für viele andere Probleme bietet der Kfz-Teile-Lieferant Herth+Buss an. Dank der Remote-Diagnose-Technik erhalten Werkstätten unkomplizierte Hilfe zum Festpreis.

Firmen zum Thema

Das neue Konzept „Diagnose on Demand“ von Herth+Buss unterstützt Werkstätten bei zahlreichen Arbeiten.
Das neue Konzept „Diagnose on Demand“ von Herth+Buss unterstützt Werkstätten bei zahlreichen Arbeiten.
(Bild: Herth+Buss)

Herth+Buss bietet Kunden ein neues Diagnosekonzept an: „Diagnose on Demand“. Das Angebot besteht aus einer Fahrzeugschnittstelle (VCI = Vehicle Communication Interface), mit dessen Hilfe allen voran freie Werkstätten unterschiedliche Diagnosearbeiten wie Programmieren, Codieren, Freischalten, Anlernen und andere Aufgaben ausführen können. Gerade Arbeiten wie das Nachrüsten einer Anhängerkupplung, das Ergänzen eines weiteren Schlüssels und die Montage neuer Elektronikkomponenten können sie damit ausführen, ohne sozusagen selbst tief in die Materie einsteigen zu müssen.

Der große Vorteil für die Betriebe: Es fallen keine laufenden Kosten für regelmäßige Updates der Software oder Hardware-Lizenzen an. Neben den Anschaffungskosten von 399 Euro für das VCI werden dem die Nutzer nur die Kosten für die jeweils anfallende Diagnosearbeit berechnet. Diese reichen von 13,75 bis maximal 142,95 Euro.

Einfache Anwendung

Für die Diagnose on Demand benötigt der Anwender insbesondere ein internetfähiges Laptop oder einen Tablet-PC. Auf diesem muss er eine cloudbasierte App installieren; eine lokale Installation auf einem Rechner ist nicht notwendig. Somit werden Kompatibilitätsprobleme mit anderen Programmen vermieden. Um entsprechende Arbeiten durchzuführen, stellt die Android-basierte App eine Onlineverbindung zwischen dem Fahrzeug in der Werkstatt und dem Diagnoseteam her.

Die Handhabung ist simpel: einfach das OBD-Kabel an das Fahrzeug anschließen, Modell und gewünschte Diagnosearbeit wählen und auf die Fertigstellung warten. Darüber hinaus verfügt die App über eine Chat-Funktion, die eine Livekommunikation zulässt. Weitere Informationen zum Angebot von Herth+Buss finden Sie im Diagnose-Bereich auf der Webseite des Teile-Lieferanten.

(ID:46650372)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group